Programm beim Eurocityfest in Münster 2009

Münster/Freizeit. Von A wie Action bis Z wie Zukunftszug: Das Eurocityfest 2009 bietet außer Musik auf sieben Bühnen ein dickes Rahmenprogramm für jeden Geschmack und jedes Alter. Ob Kunst oder Klettern, Wissenschaft oder Welt-Sichten: Vom 22. bis 24. Mai 2009 verwandelt sich Münsters Innenstadt in einen bunten Markt der Möglichkeiten. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 15.05.2009 mit.

Außer Musik auf sieben Bühnen läuft während des Eurocityfestes sonst noch eine Menge

Zu einer „Expedition in die Zukunft“ lädt parallel zum Eurocityfest der Wissenschaftszug der Max-Planck-Gesellschaft auf Gleis 9 im Hauptbahnhof ein. Wie leben wir in 20 Jahren? Wohin führt die Reise von Wissenschaft und Technik? Der 300 Meter lange Sonderzug nimmt die Besucher mit auf eine multimediale Reise. Zwölf Themenwagen gewähren Einblicke in Forschungs-, Lebens- und Arbeitswelten – von den Bio- und Nanowissenschaften bis zu den Zukunftsfragen von Medizin, Ernährung, Mobilität und Energie (21. und 23. Mai, 10 – 19 Uhr; 22. Mai, 9 – 18 Uhr; Eintritt frei).

Skoda-Roadshow

Ein Erlebnis für die ganze Familie verspricht eine Skoda-Roadshow. Information und Unterhaltung gehen Hand in Hand bei der kurzweiligen Präsentation auf dem Vorplatz des Stadthauses 1. Dazu lädt das Team des Autohauses Krause ein.

Kletterturm von „Big Wall“

Alpine Gefühle vermittelt der Kletterturm von „Big Wall“ auf der WN-Aktionsfläche bei der Überwasserkirche. Wer schon immer mal hoch hinaus wollte, ist hier richtig. Sportlichkeit, Geschick und Ehrgeiz bringen die Besucher mit, für die Sicherheit beim Kletterabenteuer sorgt das professionelle Team von Big Wall. Kleine Künstler ganz groß: Quadratologo macht es möglich.

Ebenfalls auf der WN-Aktionsfläche können die Festbesucher kreativ werden. Die Idee ist einfach. Jeder gestaltet ein kleines quadratisches Bild, das mit anderen zusammengesetzt ein großes Kunstwerk von überraschender Wirkung ergibt. Jeder Beitrag zählt, so die Grundidee von Quadratologo-Erfinder Manuel Franke.

Schnäppchenjägern bietet sich am Samstag, 23. Mai, die Chance auf einen guten Fang. Von 12 bis 15 Uhr versteigert die Bahn herrenlose Fundsachen aus Bahnhöfen und Zügen. Vergessene Regenschirme, gut gefüllte Überraschungskoffer und manches mehr kommen auf der Sparkassen-Bühne auf dem Prinzipalmarkt unter den Hammer.

Wer sich entspannen und neue Kräfte tanken möchte, kann sich von den Gasthäusern rund um das Kiepenkerl-Denkmal mit typisch münsterländischen Spezialitäten, Bier und Schinkenschnittchen verwöhnen lassen. Eine feste Größe im Programm ist auch der Zooverein, der vor der Lambertikirche zur großen Zoo-Lotterie einlädt.

Programmhefte mit allen Informationen zum Eurocityfest liegen an vielen Stellen in der Stadt aus. Infos im Internet: www.eurocityfest.de.

(Visited 37 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*