Preise für Teilnahme am „AppGrade“ verlost / Daten werden aktuell ausgewertet

Preise für Teilnahme am „AppGrade“ verlost / Daten werden aktuell ausgewertet
Annika Schröder vom Fahrradbüro der Stadt Münster bedankte sich bei den Gewinnerinnen und Gewinnern für die Teilnahme an der Aktion. Annette Nettebrock, Martin Neiss und Peter Bodenbenner freuen sich über die Gutscheine. Foto: Stadt Münster.

Teilen heißt kümmern!

Münster (SMS). Vom 12. April bis 9. Mai 2021 haben sich mehr als 2000 Rad-Begeisterte an der Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ beteiligt. Damit konnten reichlich Daten zur Verbesserung des Fahrradnetzes in Münster gesammelt werden.  Unter allen Teilnehmenden, die mindestens zehn Wege mit der App „naviki“ aufgezeichnet haben, wurden praktische Fahrradtaschen sowie attraktive Gutscheine von Fahrradläden verlost.

Die Gewinner stehen nun fest: Über einen 500-Euro-Gutschein freut sich Martin Neiss aus Münster, einen Gutschein im Wert von 250 Euro bekommt Annette Nettebrock und über einen 150 Euro-Gutschein freut sich Peter Bodenbenner. Zusätzlich wurden an 150 Teilnehmende die mit dem Logo der Kampagne versehenen Taschen versendet. „Ich bin im Alltag ausschließlich mit dem Rad unterwegs, daher liegt mir sehr viel an einem guten Radwegenetz“, erklärt Martin Neiss seine Motivation zur Teilnahme. Er nutzt den Gutschein direkt für ein neues Fahrrad.

Die in vier Wochen gesammelten Daten zeigen nicht nur, wo die Alltagswege der Radfahrenden in Münster sind, sondern auch, wie zügig sie dort vorankommen. Ziel ist es, aufbauend auf den Tracking-Daten, Zukunftsprognosen und weiteren Bestandserfassungen erstmalig eine stadtweite Fahrradnetzplanung zu erstellen. Daraus resultierend werden Maßnahmen für eine Verbesserung der Radwegeinfrastruktur definiert, priorisiert und schrittweise umgesetzt. Das Gesamtkonzept soll Ende 2021 fertig gestellt werden.

Foto (v.l.): Annika Schröder vom Fahrradbüro der Stadt Münster bedankte sich bei den Gewinnerinnen und Gewinnern für die Teilnahme an der Aktion. Annette Nettebrock, Martin Neiss und Peter Bodenbenner freuen sich über die Gutscheine. Foto: Stadt Münster.