Pontifikalvesper im Paulus-Dom: Weihbischof Overbeck verabschiedet sich vom Bistum Münster

Münster/Kirche. Mit einer Pontifikalvesper am dritten Adventssonntag im St.-Paulus-Dom zu Münster hat sich der künftige neue Oberhirte für die Diözese Essen, Weihbischof Franz-Josef Overbeck, von seinem Heimatbistum Münster verabschiedet.

Der 45-Jährige wird am 20. Dezember, in sein neues Amt eingeführt.In der Vesper wies Overbeck darauf hin, in einer Zeit mit vielen Nachdenklichkeiten, Hoffnungslosigkeiten und Herausforderungen gehe es für Christen um einen „Realismus“, der Kraft geben müsse für Ziele, die das Leben lohnend machen. „Solche Kraft kommt aus der Freude an Gott, der Freude an der Kirche und der Freude an den Menschen und an der Welt“, betonte der Weihbischof.
Er dankte Bischof Reinhard Lettmann, in dessen Amtszeit er 1989 Priester und 2007 Weihbischof geworden war, sowie Bischof Felix Genn, dessen Nachfolger er nun wird, für die „Spur des Glaubens“, die Genn im Bistum Essen gelegt habe.
Die Einführung des nimmt am 20.12. der Metropolit der Kirchenprovinz Köln vor, Kardinal Joachim Meisner. Das WDR-Fernsehen überträgt die  Liturgie ab 15 Uhr. Die Delegation aus dem Bistum Münster führt Bischof Genn.

(Visited 24 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Thomas Paal neuer Sozialdezernent in Münster
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*