Polenz wirbt bei britischem Botschafter für weitere Stationierung britischer Streitkräfte in Müns

In einem Gespräch mit dem britischen Botschafter hat der  CDU-Bundestagsabgeordnete, Ruprecht Polenz, für einen Verbleib  britischer Streitkräfte in Münster geworben und sich über den Sachstand  der Planungen innerhalb der britischen Regierung hinsichtlich eines  möglichen Abzugs informieren lassen.
Über die Ergebnisse des Gesprächs unterrichtete Polenz Oberbürgermeister Tillmann in einem Brief.

Nach Auskunft des Botschafters werde zurzeit geprüft, ob beide Support  Units in Münster und Osnabrück an einem Standort zusammengefasst werden können und falls ja, ob in Münster oder Osnabrück. Diese Entscheidung 
werde vom Land Command in Wilson vorbereitet. Eine vorbereitende Entscheidung ergehe im Mai, so der Botschafter. Er sicherte zu, Polenz rechtzeitig über das Ergebnis zu unterrichten.

Anlass des Gesprächs zwischen Polenz und Sir Peter Torry war eine Entscheidung des britischen Verteidigungsministers, die in Münster und  Osnabrück stationierte 4 Amoured Brigade in den Jahren 2008/2009 zu  ihrem Standort nach Gattrick in Großbritannien zurück zu verlegen.

Polenz, der sich für einen Verbleib der Truppen in Münster stark macht,  ging es in dem Gespräch vor allem darum, auf die möglichen Konsequenzen  eines Abzugs für die Stadt aufmerksam zu machen.

Die Gesamtzahl der in Münster stationierten britischen Soldaten wird auf  ca. 1.500 geschätzt, die Zahl der Zivilbeschäftigten auf 60 bis 100. Von den Angehörigen der britischen Streitkräfte werden 845 Wohnungen in
Wohnobjekten des Bundes genutzt. Davon liegen 450 Wohneinheiten in Gremmendorf, ca. 185 in Coerde und ca. 165 in Gievenbeck.

(Visited 17 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Preis für wegweisende Kooperation an städtischen IT-Dienstleister citeq
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*