Pfizer will sich für Gesundheitsstandort engagieren

Münster/. "Wir wollen uns engagieren, die Stärke des Gesundheitsstandorts Münster zu erhalten", sagte Dr. Andreas Penk, Vorsitzender der Geschäftsführung von Pfizer Deutschland, nach einem Gespräch mit Oberbürgermeister Markus Lewe.

Zu dem Austausch hatte OB Lewe ins Rathaus eingeladen. Die Förderung von Forschungsprojekten durch Pfizer in Münster werde beibehalten und ein Ausbau geprüft, so Penk weiter. Pfizer sei zudem daran gelegen, den Dienstleistern von Wyeth die Möglichkeit zur Fortsetzung der Zusammenarbeit zu bieten. Auch OB Lewe zeigte sich nach dem Gespräch zuversichtlich: "Ich glaube, dass wir kooperative, verantwortungsvolle Lösungen finden werden." Im Vordergrund standen bei dem Gespräch Perspektiven für Wyeth-Mitarbeiter nach der Übernahme durch Pfizer. Das weltweit vernetzte Pharmaunternehmen hatte Wyeth Anfang des Jahres vollständig übernommen und entschieden, den Wyeth-Standort in Münster zu schließen.

(Visited 25 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Münster: Vorhang auf für die 5. Existenzgründungswoche
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*