Pfarrer Mike Netzler: Silbernes Priester-Jubiläum St. Clemens Hiltrup Amelsbüren feiert mit viel Musik und Applaus für Frauen-These

Pfarrer Mike Netzler: Silbernes Priester-Jubiläum St. Clemens Hiltrup Amelsbüren feiert mit viel Musik und Applaus für Frauen-These
Zum Silbernen Priesterjubiläum hatten sich für Pfarrer Mike Netzler auch vier Chöre zusammengetan. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 29. Mai 2019 (zuerst 25. Mai 2019).

Münster-Hiltrup. Lang war die zweireihige Schlange der Fahnen-Abordnungen, die hinter dem Jubilar Mike Netzler in die Kirche Sankt Clemens einzogen. Am Samstag feierte der Pfarrer sein Silbernes Priesterjubiläum im Samstagsgottesdienst. Er sei „ein bisschen geflasht“ bei diesem Anblick: drei Abordnungen von Kolpingsfamilien aus Marl, Hiltrup Mitte und Hiltrup Ost, der KFD, der Pfadfinder der DPSG, drei Abordnungen der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands aus Marl, St. Clemens und Amelsbüren, Grün-Weiß Amelsbüren, Bürgerschützen und Schützenbruderschaft, Vertreter der evangelischen Gemeinde und viele     Messdienerinnen und -diener.

Hinzu kamen Chöre und Musiker: der Kirchenchor Sankt Sebastian, geleitet von Hedwig Wetzel, der Chor „Rückenwind“ von Jörg Nebenhaus, dies Schola Clementina von Petra Giebelhausen, und die Chorgemeinschaft Sankt Clemens, geleitet von Henk Plas – sowie alle zusammen, hinter dem Jubilar stehend, zum Psalm 100 in der Vertonung von Heinrich Schütz: „daran haben sie lange gearbeitet“, so der Kirchenmusiker Plas. Instrumentalisten waren Anna Janisch an der Trompete, Stefanie Dießel an der Querflöte und Plas an der Orgel.

Er sei „dankbar, das Fest der Silbernen Weihe nun auch erreicht zu haben“, sagte Netzler. Zwischen den vollen Bänken stehend erinnerte er an sich als Abiturienten, „der eigentlich nichts anderes wollte, als ganz anders zu leben, wie immer das auch aussehen konnte“, an leichte Anfänge als Kaplan und eine schwere Zeit im ersten Pfarrer-Amt, die mit „einer Bruchlandung sondergleichen“ geendet habe. In der folgenden Auszeit traf er in Oberschwabing auf die Generaloberin eines Ordens, „eine Frau, vor der ich bis heute nur den Hut ziehe und ich bis heute nicht nachvollziehen kann, dass Frauen nicht zum nächsten Seelsorgeamt“ befähigt sein sollen. „Und ich kenne 10.000 andere“. Applaus brandete auf. Auch die die fünf Jahre in Sankt Clemens Hiltrup und Amelsbüren sprach Netzler an: „Ich fühle mich hier bei Ihnen sehr, sehr wohl.“ Er betonte das Vertrauen in Gott statt des Verzagens, appellierte an den Mut zum Probieren. „Unsere Kirche ist manchmal ziemlich ängstlich.“ Er mahnte zu Mut: „Wir können sie ja nicht kaputtmachen“. Denn: „Gott hat uns eine Tür geöffnet, die niemand mehr schließen kann.“

Pfarrer Mike Netzler: Silbernes Priester-Jubiläum 2
Kontaktabzug Fotos Mike Netzler St. Clemens Priesterjubiläum

An der Seite der Pfarreirats-Vorsitzenden Felicitas Schulte sagte Reinhard Mangels, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstands: „Wagen Sie auch etwas Neues, wir machen mit“, und bekam Applaus.

Zu Albinoni-Klängen zog die Gemeinde aus zum Empfang im Pfarrheim. Fotos Priesterjubiläum Mike Netzler

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Hiltrup. Der Karfreitag zog abends ein großes Publikum zum Passionskonzert in die Kirche St. Clemens. „Verleugnung“ hieß in diesem Jahr das Thema, das das Hiltruper Vokalensemble unter der Leitung von Henk Plas gestaltete. Die Besucher lud Pater Joachim Jenkner ein, ihr Herz zu öffnen, wahrzunehmen „was unter den Menschen immer…
  • Münster-Hiltrup. 80 bis 90 Sängerinnen und Sänger des Projektchors God's Black Sheep Münster 2011/2012 eröffneten am Freitagabend in St. Clemens eine Konzertreihe mit insgesamt 19 Auftritten. St. Clemens besuchen sie seit ihrer Gründung 2006 – nun feierten sie ihren fünften Geburtstag. Glänzender Auftritt zum Schaf-Jubiläum in St. Clemens Aus diesem…
  • Münster. Ewald Spieker wird zum 1. August 2011 emeritiert. Er war als Vicarius Cooperator in der Seelsorgeeinheit Münster-Amelsbüren St. Sebastian, Münster-Hiltrup St. Clemens sowie Münster-Hiltrup St. Marien tätig. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Text: pd/pe 19.07.2011
  • Münster-Hiltrup (agh). Zu einem geistlichen Konzert hatte die Gemeinde Sankt Clemens Hiltrup-Amelsbüren diesmal in die Kirche St. Marien eingeladen – und die war sehr gut besucht an diesem Sonntagnachmittag. „Jauchzet Gott in allen Landen“, so das einem Psalm entlehnte Motto des Konzerts. Entsprechend bestand das Programm aus Solo-Arien, Kantaten und…
  • Münster-Hiltrup. Es wird einiges neu beim Radrennen am 25. Juni von 15 bis 22 Uhrauf der Marktallee, nicht nur, weil im Jahr des 25. Jubiläums die Radsportler  diesmal 88-mal „linksherum“ kreisen auf einer neuen, knapp 800 Meter langen Strecke. Es gibt eine Jugend- und ein Elite-Rennen, auch Sportler aus den…
Follow by Email
RSS