Ortsverband Angelmodde-Gremmendorf des VdK feiert 60. Jubiläum

Zuletzt aktualisiert 5. März 2016 (zuerst 26. September 2009).

Münster-Wolbeck. Sein 60. Jubiläum feierte am Samstag  in der Gaststätte Heuckmann in Gremmendorf  der Ortsverband Angelmodde-Gremmendorf eines Verein, der auch mal aneckt. Nämlich der Sozialverband „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands“, kurz: VdK.

Als Selbsthilfegruppen fanden sich schon 1946 Kriegsopfer zusammen, um ihre Interessen gegenüber der Verwaltung zu vertreten. Im ländlichen Angelmodde dauerte es etwas länger, bis dann im März 1949 ein Ortsverband entstand, dem sich Gremmendorfer anschlossen. Bis heute, so der erste Vorsitzende des Ortsverbands, Paul Jaspers, sei der VdK der größte Sozialverband Deutschlands. Auf Kreis- und Ortsebene werde konkret geholfen, vom Patientenschutz über Schriftwechsel mit Behörden bis hin zu Freizeit-Aktionen. Der Ortsverband zähle 165 Mitglieder gegenüber 200 vor zehn Jahren. Allerdings sei der Altersdurchschnitt gesunken, so Jaspers.
Die Anliegen des Sozialverbands sind nach wie vor ernst. Daran erinnerte auch Diakon Gerd Suppanz: Der Verband habe sich auch in die Politik eingemischt, „nicht immer zu deren Freude“. Suppanz dankte für die vielfältige praktische Hilfe.
Vor Ort setze sich der VdK, betonte die Kreisvorsitzende des VdK, Angela Möllers,  für eine bessere Erreichbarkeit der Agentur für Arbeit in der Loddenheide ein, ebenso für behindertengerechte Bushaltestellen in Südost. Letzteres wolle die Verwaltung nun für 2010 vorziehen.
Für die musikalischen Einlagen pflegte der Ortsverband Angelmodde-Gremmendorf die langjährige Beziehung zu Siegrid Busch-Kollenberg, Reinhold Kollenberg und Rudi Mitzlaff.
Ausgerechnet das Jubiläums-Ständchen der Musiker hatte zu leiden: Paul Jaspers sprang voller Energie gleich zur nächsten Rede. Kein Problem für ihn: nach vollendeter Rede lud er die Musiker ein, das Stück nachzuholen und gern eine Zugabe zu geben. Dann konnten die knapp 30 Gäste das Ständchen mitsummen und sich schließlich Kaffee und Kuchen im festlich gedeckten Saal widmen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Angelmodde ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im Stadtbezirk Süd-Ost von Münster in Westfalen. Er liegt im Südosten der Stadt, umgeben von den Stadtteilen Hiltrup im Westen, Gremmendorf im Norden und Westen und Wolbeck im Osten. Teile von Angelmodde2006 wohnen in Angelmodde etwa 8.000 Menschen, die sich auf eine Fläche von etwa…
  • Die Ev. Friedens-Kirchengemeinde liegt im Südosten Münsters in den Stadtteilen Gremmendorf und Angelmodde. Sie entstand nach dem Krieg durch den Zuzug evangelischer Flüchtlinge in die damals neu entstehenden Wohngebiete. Deren einschneidenden Lebensgeschichten gaben auch den Ausschlag für die Namensfindung. 1952 konnte die Gemeinde eine eigene kleine Kirche in der Straße …
  • Infos zu Lage und Geschichte des Stadtteils Angelmodde
  • Münster. In Münster-Gremmendorf wurden von einem Firmengelände am Dornierweg mehrere LKW - Ersatzreifen gestohlen. Die Tat wurde in der Zeit von Mittwoch (30.07.2014) und Freitag (01.08.2014) verübt. Die Polizei Münster bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0251/2750 zu melden.
  • Münster.- Das städtische Tiefbauamt markiert am Montag, 19. Juni, die Parkständer auf der Ortsfahrbahn Gremmendorf zwischen Paul-Engelhard-Weg und Gremmendorfer Weg neu. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 16.06.2006 mit. Die vorhandenen senkrechten Markierungen werden durch schräge Markierungen ersetzt. Dadurch wird die Einbahnstraßenregelung auf der Ortsfahrbahn in…
Follow by Email
RSS