Orgelkonzert in St. Clemens beendet Orgelfestwochen 2016 Henk Plas spielt moderne Werke von Alain, Vierne, Franck und Boelmann

Orgelkonzert in St. Clemens beendet Orgelfestwochen 2016 Henk Plas spielt moderne Werke von Alain, Vierne, Franck und Boelmann
Register an der Orgel von St. Clemens, Münster-Hiltrup. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 10. April 2018 (zuerst 31. Januar 2016).

Münster-Hiltrup (agh). Mit recht modernen Formen der Meditation endete am Sonntag die Reihe von drei Konzerten der Orgelfestwochen in St. Clemens in Hiltrup. Düster mit Continuo, dann dramatisch und aufwühlend, so rissen die meisten der Kantor und Organist Henk Plas gewählten Werke die etwa 80 Gäste in andere Gedanken: Von César Franck der Choral Nr. 2, h-moll und das Andantino in g-moll, auch Andriessens „Sonata da Chiesa“.
Louis Vierne ist mitten im Programm eine Zäsur: leiser, verhaltener, hell, mit sphärischen Klängen. Einen Akzent mit damals, in den 30er Jahren, völlig Neuem setzte Jehan Alains bekanntes Werk „Litanies“ mit rauschhaft gen Himmel gerichteter Ekstase.

Henk Plas am Ambo in St. Clemens beim Orgelkonzert mit Werken von Alain, Franck, Vierne und Boelman in Hiltrup mit dem Organisten Henk Plas. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Henk Plas am Ambo in St. Clemens beim Orgelkonzert mit Werken von Alain, Franck, Vierne und Boelman in Hiltrup mit dem Organisten Henk Plas. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Vielen bekannt waren wohl der dritte und vierte Satz der „Suite gothique“, opus 25 von Léon Boëlmann, also das „Gebet in Notre-Damen“ (von Dijon) und die Toccata. Plas gönnte den Hörern auch die musisch nicht ganz so bemerkenswerten ersten beiden Sätze. Auch diese sollte man bieten, meinte Plas. Der zweite Satz, „Menuet gothique“, erzeugt einen selten in dieser Intensität zu hörenden Eindruck von Bewegung aus der Ferne in die Nähe.
Erfreulich gut besucht gewesen seien auch die ersten beiden Konzerte, das erste mit Werken von Rheinberger, Hakim und Piazolla, das zweite mit Bach und Brahms. Es kamen jeweils 80 oder mehr Zuhörer, was viel sei für reine Instrumentalkonzerte, so Plas.

Zum Thema.:  Jan Pieterszoon Sweelinck gewürdigt
Orgelkonzert mit Werken von Alain, Franck, Vierne und Boelman in St. Clemens, Hiltrup, mit dem Organisten Henk Plas. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Orgelkonzert mit Werken von Alain, Franck, Vierne und Boelman in St. Clemens, Hiltrup, mit dem Organisten Henk Plas. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Das Konzept möchte Plas auch 2017 umsetzen und wieder einen Musiker aus Münster und jemand aus der weiteren Umgebung an die Orgel von St. Clemens holen.

Weitere Veranstaltungen in Münster-Hiltrup

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. „Reizvolle und schöne Kompositionen“ zur Person Mariens hatte der Kirchenmusiker von St. Nikolaus, Thorsten Schwarte, zu Beginn versprochen. Dieses Versprechen hielt das Konzert mit Anne Klare, Sopran, und Henk Plas, Orgel, am Sonntagabend, 1.10.2006, voll und ganz ein. Klassisch gefugt schraubt sich Bachs Präludium und Fuge G-Dur in die…
  • Münster-Hiltrup. Evangelische Melodien prägten das am Sonntagnachmittag in Alt-St. Clemens gebotene Orgelkonzert mit niederländischen Komponisten. Ein zweiter Brückenschlag galt den Nachbarn Niederlande und Deutschland. Mit der zu Beginn von Pater Joachim Jenkner vorgelesenen Geschichte vom barmherzigen Samariter stellte Plas im Zeichen des Bistumsjubiläums und des Heiligen Liudger die Frage: „Wem…
  • Münster. Ewald Spieker wird zum 1. August 2011 emeritiert. Er war als Vicarius Cooperator in der Seelsorgeeinheit Münster-Amelsbüren St. Sebastian, Münster-Hiltrup St. Clemens sowie Münster-Hiltrup St. Marien tätig. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Text: pd/pe 19.07.2011
  • Münster-Hiltrup. Der Karfreitag stand in Hiltrup im Zeichen des musikalisch vermittelten Passions-Gedankens. Der 16-köpfige Projektchor von Henk Plas, Organist von St. Clemens, gestaltete die Gottesdienste in St. Clemens und der evangelischen Christuskirche mit. Die Idee, so Plas, ging auf Thomas Mittring zurück, den neuen Chorleiter der Christuskirche. Am Abend gestalteten…
  • Münster-Hiltrup. Es wird einiges neu beim Radrennen am 25. Juni von 15 bis 22 Uhrauf der Marktallee, nicht nur, weil im Jahr des 25. Jubiläums die Radsportler  diesmal 88-mal „linksherum“ kreisen auf einer neuen, knapp 800 Meter langen Strecke. Es gibt eine Jugend- und ein Elite-Rennen, auch Sportler aus den…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS