Offener Adventssonntag in Münster? FDP hofft auf Umdenken

Münster/Handel. Am 6. Mai entscheidet der Rat über die beantragten verkaufsoffenen Adventssonntage in Hiltrup und Münster. Die FDP-Fraktion hofft dann auf ein klares Votum für die Chancengleichheit des münsterschen Einzelhandels im Wettbewerb mit konkurrierenden Städten. So sind für 2015 bereits für Dortmund, Düsseldorf, Essen, Recklinghausen oder Bonn vorweihnachtliche offene Sonntage angekündigt.

„Die Kaufmannschaft kann auf die Stimmen der Freien Demokraten zählen“, hebt die Vorsitzende der Ratsfraktion, Carola Möllemann-Appelhoff, die seit Jahren bestehende Position der FDP hervor. „Vielleicht hat ja bei den Grünen inzwischen der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, ein Umdenken bewirkt“, hofft auch Bernd Mayweg, für die FDP in der Bezirksvertretung Mitte. 
„Im Schutz der Sonntagsruhe gedeiht nicht das Christentum, sondern Amazon“, hatte der in der „Zeit“ Anfang dieses Jahres geschrieben und mit dem Zitat „Wer seinen Arbeitsplatz im Einzelhandel verliert und als Paketbote anheuern muss, weil der Umsatz am Sonntag ins Internet wandert, wird mehr einbüßen als die Sonntagsruhe“ auch die Sorgen des Einzelhandelsverbands Westfalen-Münsterland getroffen. Mit dessen Geschäftsführerin Karin Eksen hatte sich die FDP-Ratsfraktion kürzlich über die seit Jahren in Münsters Rat herrschende Ablehnung eines verkaufsoffenen Adventssonntags ausgetauscht. „Ein solcher umsatzstarker Einkaufstag ist von größter Bedeutung für den stationären Einzelhandel in Münster“, hatte sie betont.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Der Einzelhandel macht mit längeren Ladenöffnungszeiten unterschiedliche Erfahrungen. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) berichtet, dass acht Wochen nach der Freigabe des Ladenschlusses in Norddeutschland die meisten Händler wieder zu ihren alten Öffnungszeiten zurückgekehrt seien. „Wir hören von überall her, dass der Kundenstrom nach 19 Uhr sehr stark abebbt", sagte…
  • Im Ladenlokal auf der Ecke Münsterstraße/Eschstraße läuft am Mittwoch der Rückbau des Supermarkts "Kaiser's" hinter Stellwänden. Davor sitzt Inhaber Johann-Georg Kisfeld mit einigen Kunden im Café der Bäckerei, die weiterläuft. So hat man wenigstens Platz und auch bessere Luft. Vor der Tür steht der LKW mit Mehl für die Bäckerei.…
  • Münster-Wolbeck/Einzelhandel. Wieviel Platz bleibt noch zwischen Discounter Lidl und Zweifach-Turnhalle des Schulzentrums Wolbeck? Diese Frage kann man sich inzwischen vor Ort beantworten.  Denn während die Lackierei Schröder noch arbeitet, wird dahinter bereits gebaut und die Rückmauer steht. {smoothgallery folder=images/stories/wolbeck/wirtschaft/2009/lidl-bau&sort=asc&timed=true}
  • Münster (SMS) Aldi an der Münsterstraße in Wolbeck möchte erweitern. Vorgesehen ist eine marktübliche Größe, damit die Versorgung der Bevölkerung an diesem zentralen Standort gewährleistet bleiben kann. Vor der Erweiterung ist eine Änderung des Bebauungsplanes „Münsterstraße / Grenkuhlenweg“ erforderlich. Bebauungsplan für Aldi in Wolbeck liegt ab 12. August öffentlich aus…
  • Sechs mal vierundzwanzig und manchmal auch sonntags – viele Bundesländer planen die völlige Freigabe der Ladenöffnungszeiten von Montag bis Samstag und eingeschränkte Öffnungszeiten an einigen Sonntagen. Für Handwerksunternehmen bedeutet das mehr unternehmerische Freiheit aber auch erhöhten Druck auf ihr Unternehmen. Nischen besetzen als neue Chance für Handwerksunternehmern? Die neue Regelung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS