Öffentliche Tagung „Kommunales Bauen“ in Münster

Mit der Präsentation "Kommunales Bauen" dokumentierten das Amt für Gebäudemanagement, das Tiefbauamt, das Amt für Grünflächen und Umweltschutz und die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (W+S) ab dem 24. August in der Glashalle des Stadthauses 3, Alberloher Weg 33, in Münster die kommunale Baupolitik der vergangenen zehn Jahre. Die Ausstellung ist bis zum 14. September zu sehen.

Ausstellung dokumentiert ab 24. August Baupolitik der vergangenen zehn Jahre

Die "bauenden Ämter" der Stadt Münster verbessern auf der Grundlage politischer Entscheidungen die öffentliche Infrastruktur, erhöhen die Lebensqualität und folgen der Maxime mit ihren Projekten Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und anspruchsvolle Architektur zu vereinen.

Vortragsveranstaltung zur Ausstellungseröffnung

Zur Ausstellungseröffnung am 24. August um 14 Uhr findet eine Vortragsveranstaltung mit Fachleuten aus Politik, Verwaltung und Fachhochschulen zum Thema statt. Dabei wird ein Bogen geschlagen von der Frage, in wie weit die öffentlichen Bauherren der Baukultur verpflichtet sind bis hin zum Thema "PPP", das die Privatisierung des kommunales Bauens bedeuten könnte.

Hochbau als Managementaufgabe, der Umgang mit in die Jahre gekommener Infrastruktur sowie die Frage nach Bedeutung und Bewirtschaftung des urbanen Freiraums sind weitere Themen. Die Teilnahme an der Vortragsveranstaltung ist für Beteiligte an öffentlichen Baumaßnahmen und Interessierte kostenfrei. Es wird um eine verbindliche Anmeldung im Kundenzentrum Planen-Bauen-Umwelt gebeten (E-Mail: PlanenBauenUmwelt@stadt-muenster.de; Fax: 492-77 60, Telefon: 492-62 63).

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster/Westfalen. 4,5 Kilometer Abwasserkanäle, 17 000 Quadratmeter Baustraßen, elf Kilometer Versorgungsleitungen und ein 10 000 Kubikmeter großes Regenwasserrückhaltebecken sind im vergangenen Jahr in dem neuen Baugebiet Wolbeck-Nord entstanden. Damit hat das städtische Tiefbauamt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken die für rund 200 Baugrundstücke notwendige Infrastruktur geschaffen. Das teilt das Presse-…
  • Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann hat Professor Harald Deilmann zum 85. Geburtstag (am 30. August) gratuliert. Tillmann erinnerte an die von Deilmann zahlreich in aller Welt realisierten Gebäude, die Maßstäbe setzten.  Besonders hob er die Städtischen Bühnen und weitere Projekte des Trägers des Bundesverdienstkreuzes und der Paulusplakette in Münster hervor.
  • Arbeitet der Nachbar im Sommer mit lauten Rasenmähern oder Rasenkantentrimmern, gibt es immer mal wieder Streit am Gartenzaun. Über die Regelungen zum Lärmschutz bei Gartengeräten informiert der städtische Immissionsschutzberater Ralf Besler am Donnerstag, 28. Juli, in der Umweltberatung im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33 in Münster. Von 11 bis 13…
  • Büros für Qualitätssicherung begleiten die Planung eines Niedrigenergiehauses und überprüfen später auch die Bauausführung vor Ort. Sie arbeiten mit dem Architekten, dem Planer, dem Bauträger und den ausführenden Firmen zusammen. Die Stadt Münster bezuschusst die unabhängige Prüfung - natürlich auch für Wolbeck. Die Stadt Münster bezuschusst die unabhängige Prüfung durch…
  • Wer in Münster für einen Neu- oder Altbau eine solarthermische Anlage plant, sollte sich rechtzeitig über die aktuellen Förderbedingungen informieren. Unter welchen Bedingungen es Zuschüsse und günstige Förderdarlehen gibt, erläutert Dorothee Wissen vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz der Stadt Münster am Freitag, 17. Juni, von 9 bis 13 Uhr in der…
Follow by Email
RSS