OB von Münster legt Kranz an Galen-Grab nieder

Münster.- Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann legt am 60. Todestag von Clemens August Kardinal von Galen am Mittwoch, 22. März, um 18 Uhr einen Kranz an dessen Grab in der Ludgerus-Kapelle in Münsters Dom nieder. "Gemeinsam mit den Mitgliedern des Rates und möglichst vielen Bürgern unserer Stadt möchte ich einen der berühmtesten Söhne unserer Stadt und einen unserer verstorbenen Ehrenbürger ehren", so Tillmann. Vor der Kranzniederlegung wird im Paulusdom um 17.15 Uhr eine Vesper zum Gedenken an von Galen gefeiert.  Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 21.03.2006 mit.
Von Galen war am 16. März 1946 nach seiner Rückkehr aus Rom, wo er zum Kardinal ernannt worden war, mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet worden. Wenige Tage später verstarb der "Löwe von Münster". Im vergangenen Jahr wurde er von Papst Benedikt XVI. selig gesprochen.

Tillmann erinnerte an die Rolle des damaligen Bischofs von Münster in der Zeit des Nationalsozialismus. In drei berühmt gewordenen Predigten hatte sich von Galen im Sommer 1941 gegen die Euthanasiepolitik der Nationalsozialisten gewandt und sich damit in akute persönliche Gefahr begeben. "Er hat es als Bischof verstanden, in schwierigster Zeit durch den Glauben Hoffnung und Zuversicht zu geben und so auch die Münsteraner in der Zeit des Krieges und der Gewalt zusammenzuhalten", sagte der Oberbürgermeister.

Bitte gib der Seite ein

Über Andreas Hasenkamp

Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Zeige alle Beiträge von Andreas Hasenkamp →