OB Tillmann: Erhalt von SinnLeffers löst “große Erleichterung” aus

Münster. Mit "großer Erleichterung" reagierte Oberbürgermeister  Berthold Tillmann (am Freitag, 28. November) auf die Nachricht, dass die SinnLeffers-Filiale in Münster doch erhalten bleibt. "Das ist ein gutes Signal. Allen an der Rettungsaktion Beteiligten gebührt Dank, dass sie geholfen haben, den erforderlichen Interessenausgleich zu erreichen", sagte der Oberbürgermeister.

Geschäftsführer Patrick Feller hatte OB Tillmann mitgeteilt, es sei "buchstäblich in letzter Minute" gelungen, auch die Filialen Münster und Krefeld zu erhalten. Die Entscheidung sei "im Rahmen von intensiven Nachverhandlungen mit den Vermietern vor Ort und dem gemeinsamen Bemühen mit dem Gesamtbetriebsrat erreicht worden, eine möglichst hohe Zahl an Arbeitsplätzen im Unternehmen zu erhalten".

Wie SinnLeffers weiter mitteilte, sollen damit 25 der 47 Filialen erhalten bleiben. Zwei Drittel der Mitarbeiter würden weiterbeschäftigt. Nach Mitteilung des Unternehmens werden allerdings auch in den "Bestandsfilialen" Stellen entfallen. "Damit dürften in Münster ebenfalls Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren, mit allen damit verbundenen persönlichen Härten", schätzte der Oberbürgmeister ein. "Angesichts der drohenden Schließung der Filiale gilt es gleichwohl zu bedenken, dass es gelungen ist, schon fast verloren geglaubte Arbeitsplätze doch noch in der Stadt zu erhalten."

(Visited 30 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Olympia: Hilfe vom Präzisionsdiopter von Feintechnik R. Rittmeyer

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*