Noch mehr Dampf mit Romana Dombrowski Sängerin aus Münster zu Gast bei Christian Bleiming im Kulturbahnhof Hiltrup

„Boogie Woogie Power Train“ mit Christian Bleiming und Gästen, dieses Mal: Romana Dombrowski

Münster-Hiltrup. Diesmal hatte Christian Bleiming eine Sängerin mitgebracht zum Konzert der Reihe Boogie-Woogie-Train im Kulturbahnhof. Aber den ersten kräftigen Applaus gab es schon, als noch kein Musiker auf der Bühne war: „Christian Bleiming hat versprochen, dass es auch im nächsten Jahr weitergeht“, hatte Günter Zimmermann vom Team der Ehrenamtlichen verkündet.

Dann ließ Bleiming die erste Dampflok aus dem Klavier dampfen, „C.B.’s Shuffle Blues“. C.B. steht für seine Initialen. Er sei schon durch ein viertägiges Festival in Südfrankreich warmgespielt, erzählte er dem Publikum im ausverkauften Saal. Erneut hatten es sich viele auf der Empore gemütlich gemacht. „Wir fangen mit einem Bahn-Titel an, ist ja klar“ – so gab es als Nächstes den „147 Flyer“ anzuhören. „Ruhiger“ gehe es im nächsten Titel zu, kündigte Bleiming an, im „Backstreet Blues“.
Dann bat er die Sängerin des Abends auf die Bühne, Romana Dombrowski. “Your Heart Is as Black as Night” von Melody Gardot bot sie als erstes, dann “My Babe” von Martina McBride. Dezent rauchig präsentierte sich ihre Stimme, dabei geschmeidig und dynamisch.
So konnte das Publikum “What You Want Me To Do” von Jimmy Reed genießen und “Going Up”. Bleiming lernte die Münsteranerin Dombrowski im “Bunten Vogel” kennen, “da war ich noch in den Anfängen”, sagt sie. Singen und Gitarre habe sie von ihrem Vater gelernt, der, anders als sie selbst, Gesangsunterricht gehabt habe. Bleiming und Dombrowski musizieren seit Jahren im Umland von Münster, von Moers über Bückeburg und Xanten bis Gronau und Nottuln.

Zum Thema.:  Der Anschlag in Münster in der internationalen Presse
„Boogie Woogie Power Train“ mit Christian Bleiming und Gästen, dieses Mal: Romana Dombrowski
„Boogie Woogie Power Train“ mit Christian Bleiming und Gästen, dieses Mal: Romana Dombrowski

In Hiltrup boten die beiden u.a. noch “Istanbul, not Konstantinople”, das Caterina Valente bekannt gemacht hat und “I Just Wanna Make Love to You” von Willie Dixon. Eine Zugabe konnte der kräftige Applaus den beiden exzellent und fröhlich aufgelegten Musikern noch abringen.
Zur Verlängerung des Engagements von Bleiming im Kulturbahnhof sagte Dr. Erich Born, Hiltrup könne froh sein, dass “wir diese spannende Sache weiterhin haben”.
Es handle sich um etwa zehn Konzerte.

„Boogie Woogie Power Train“ mit Christian Bleiming und Gästen, dieses Mal: Romana Dombrowski
„Boogie Woogie Power Train“ mit Christian Bleiming und Gästen, dieses Mal: Romana Dombrowski
(Visited 85 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6508 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*