Neues Wohnquartier in Gievenbeck: Bebauungsplanänderung soll Kosten senken

22. September 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Putzfassade statt Verblendsteine / Geänderter Plan liegt ab Montag, 26. September 2022 öffentlich aus

Münster (SMS). Für eine ca. 8.000 Quadratmeter große Fläche südwestlich des Gescherwegs in Gievenbeck hat die Stadt Münster im vergangenen Jahr zusammen mit der Wohn- und Stadtbau einen Bebauungsplan aufgestellt. Vorgesehen ist ein Wohnquartier mit drei- bis viergeschossigen Mehrfamilienhäusern, Mehrgenerationenhaus, Mütterzentrum, Jugendtreff und ambulantem Dienst. Wegen massiv steigender Energie- und Baukosten soll nun zur Kosteneinsparung die bisher beabsichtigte Gestaltung mit Verblendsteinen durch eine Putzfassade mit Mineralwolle und hochwertigem, mineralischem Kratzputz ersetzt werden. Hierfür muss der Bebauungsplan geändert werden.  

Der geänderte Plan Nr. 375 liegt ab Montag, 26. September bis einschließlich Mittwoch, 26. Oktober zur Einsichtnahme im Kundenzentrum des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33, öffentlich aus (Montag bis Mittwoch: 8 – 16 Uhr, Donnerstag: 8 – 18 Uhr, Freitag: 8 – 13 Uhr). Die Unterlagen sind dort frei zugänglich. Für Fragen zur Planung sind die Mitarbeitenden des Stadtplanungsamtes unter der Telefonnummer 02 51/4 92-61 95 erreichbar. 

Die Unterlagen stehen während der Auslegungsfrist auch im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung zur Verfügung. Bis zum Ende der öffentlichen Auslegung am 26. Oktober besteht die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Stellungnahmen zur Planung abzugeben. Stellungnahmen können beispielsweise schriftlich, per E-Mail, zur Niederschrift oder über ein Onlineformular abgegeben werden.

Zum Thema.:  Musikwoche Südost 2022 startet