Neues Netzwerk rückt Schimmelpilzen zu Leibe

Münster. Viele Mieter und Hauseigentümer kennen das Problem: Wenn im Winter die Temperaturen sinken, blühen in den Wohnungen die Schimmelpilze auf. Das ist nicht nur ärgerlich, weil es nicht schön aussieht, vielmehr können Schimmelpilze gerade bei Kindern und älteren Menschen auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Institutionen tauschen Fachwissen aus / Informationen bei der städtischen UmweltberatungWann und wo Schimmelpilze entstehen, wie Mieter und Vermieter effektiv vorbeugen können und was zu tun ist, damit Schimmelpilze schnell und dauerhaft wieder verschwinden, wissen zahlreiche Fachleute in unterschiedlichen Institutionen. Sie haben sich jetzt zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um die Schimmelpilzberatung und –sanierung in Münster und Umgebung weiter zu verbessern. Wer sich für das Thema interessiert, erhält weitere Informationen bei Karola Weißbrich von der Umweltberatung der Stadt Münster, Tel. 4 92-67 67.

Neben der Stadt Münster arbeiten bereits Mietervereine, Wohnbaugesellschaften, Sachverständige, Sanierungsbetriebe und die Verbraucherzentrale in dem Netzwerk mit, weitere Teilnehmer sind herzlich willkommen. "Wir möchten mit unserer Initiative dazu beitragen, dass kostenintensive Rechtsstreitigkeiten zwischen Vermietern und Mietern vermieden werden", erläutert Karola Weißbrich. "Dabei ist es uns wichtig hohe Qualitätsstandards zu etablieren. Kurzfristige Erfolge, die durch das einfache Überstreichen oder Übertapezieren von Schimmelpilzen erreicht werden können, wollen wir nicht. Deshalb binden wir in Münster auch die Sanierungsbetriebe mit ein." Vergleichbare Netzwerke zur Schimmelpilzberatung und –sanierung gibt es bereits in Bremen, Hannover und Bielefeld.

(Visited 70 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*