Interreg-Projekt kalkuliert Effekte der Eingliederung von Zuwanderern

Münster/Westfalen. Grünes Licht für die Arbeit an “SROI” (Social Return On Investment) gaben die Vertreter von Kommunen und Bildungsträgern. Das neue binationale Interreg-Projekt untersucht die Effekte der Eingliederung von Zuwanderern. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 13.02.2007 mit.

Effekte der Eingliederung von Zuwanderern kalkulieren

Es setzt Instrumente ein, die Aufwand und gesellschaftlichen Nutzen von Integration in Euro und Cent umrechnen. Initiator war die Stadt Münster, Projektpartner sind die Gemeinde Belm aus Niedersachen sowie aus den Niederlanden die Gemeinde Almelo und der Bildungsträger ROC van Twente.

Die Zuwanderer vertritt Münsters Ausländerbeirats-Vorsitzender Spyros Marinos. Jochen Köhnke, Dezernent für Aussiedler, Flüchtlings- und Asylbewerberangelegenheiten, leitet das Projekt, Effekte der Eingliederung von Zuwanderern abzuschätzen.

Er hatte die Beteiligten (Bild) ins Stadthaus 2 nach Münster eingeladen.

(Visited 17 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Wettbewerb familie@unternehmen.NRW
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*