Neues Gesicht für den Hamannplatz in Coerde

Neues Gesicht für den Hamannplatz in Coerde
Skizze: Perspektive Hamannplatz, Greenbox Landschaftsarchitekten.

Teilen heißt kümmern!

Informationsveranstaltung zur Neugestaltung der Platzfläche am 30. Juni 2021

Münster (SMS). Ein Wasserspiel als Mittelpunkt des Platzes, unterschiedliche Sitz- und Bewegungselemente und ein Farbkonzept in Rubinrot und Gelbgrün – so sieht der Entwurf für den neugestalteten Hamannplatz in Coerde aus. Die Landschaftsplaner aus dem Kölner Büro „Greenbox“ haben auf der Grundlage einer Bürgerbeteiligung ein neues Nutzungs- und Gestaltungskonzept für die in die Jahre gekommene Platzfläche erarbeitet. Den fertigen Entwurf präsentiert das Planungsteam am Mittwoch, 30. Juni, um 18 Uhr. Das Stadtplanungsamt lädt alle Interessierten zur Informationsveranstaltung ins Begegnungszentrum Meerwiese ein.   

Für die coronabedingt begrenzte Platzzahl werden Anmeldungen unter der E-Mail-Adresse Hamannplatz@stadt-muenster.de entgegengenommen. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist nach derzeitigem Stand der Nachweis eines negativen Coronatests erforderlich (nicht älter als 48 Stunden). Vollständig Geimpfte oder Genesene sind von der Regelung ausgenommen. Die bekannten Hygienevorschriften (Maskenpflicht und Abstand) sind ebenfalls einzuhalten. Wer sich vorab informieren möchte, kann den Lageplan des Gestaltungskonzepts auf der Internetseite des Stadtplanungsamts einsehen (www.stadt-muenster.de/stadtplanung).   

Die Neugestaltung des Hamannplatzes ist ein Baustein innerhalb der umfassenden Neustrukturierung des Stadtteilzentrums in Coerde (auf der Grundlage des neuen Bebauungsplans Nr. 557): Der neugebaute Aldi-Markt ist bereits eröffnet, die Bauarbeiten für den vergrößerten Edeka-Markt sowie den Drogeriemarkt Rossmann laufen derzeit. Für den Hamannplatz verfolgt die Stadtverwaltung das Ziel, auf der fast 7.000 Quadratmeter großen und mittlerweile 60 Jahre alten Platzfläche attraktive Aufenthalts-  und Bewegungsangebote zu schaffen.   

Der Planungsprozess startete Anfang 2020 mit einer Bestandsaufnahme und dem Auftrag an das Landschaftsplanungsbüro „Greenbox“. Es entstanden zwei erste Konzepte mit unterschiedlichen Varianten für Farbgestaltung, Formensprache und Platzoberfläche. In der nächsten Planungsphase stand die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger im Fokus: Was sind die Wünsche der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer? In einem ersten Workshop im August 2020 brachten Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils ihre Anregungen ein. Mit diesem Votum und der Expertise der zuständigen Ämter der Stadtverwaltung führte das Büro die beiden Konzeptvarianten zu einer Entwurfsidee zusammen. Es folgte im Dezember 2020 der zweite Workshop mit Schülerinnen und Schülern der Hauptschule Coerde, um auch den Blickwinkel der Jugendlichen in die Planung einzubeziehen. Inzwischen ist die dritte Planungsphase abgeschlossen: Auf Grundlage der beiden Workshops und der Abstimmung mit den Fachämtern entstand das jetzt vorliegende, finale Gestaltungs- und Nutzungskonzept.

Und so soll der neue Hamannplatz aussehen: Wie in beiden Workshops befürwortet, prägt eine runde Formensprache mit dem Farbkonzept Rubinrot und Gelbgrün die Fläche. Ein Wasserspiel bildet den Mittelpunkt des Platzes. Zum Aufenthalt laden unterschiedliche Sitzelemente ein, zum Teil mit Arm- und Rücklehnen. Alle Generationen finden Spiel- und Bewegungselemente, wie zum Beispiel eine Boule-Bahn. Und wie bereits mit der Kommission zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen (KIB) besprochen, ist in der grauen und gut berollbaren Pflasterfläche ein Blindenleitsystem für sehbehinderte Menschen integriert. Skizze: Perspektive Hamannplatz, Greenbox Landschaftsarchitekten.