Neues Festival in Münster: Treibgut-Premiere sogar international

Neues Festival in Münster: Treibgut-Premiere sogar international
Premiere der Reihe Treibgut-Festival in Münster: Start war am Pavillon im Schlossgarten. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 18. August 2020 (zuerst 16. August 2015).

Von Andreas Hasenkamp. Münster. Zwei Newcomer, dazu zwei weitere Text- und Ton-Künstler aus Münster und Umgebung: So stellt sich Frank Romeike das Format von „Treibgut“ vor. Am Freitag startete die Konzert-Reihe im Pavillon des Schlossgartens sogar international: Zu Sonja Hintze, Gerd Schossow und dem Duo „FRINK“ mit Romeike und Herbie Streckmann aus Münster gesellte sich ein Quartett aus Barcelona, genannt Edward Estlin, bestehend aus Ruben Campo, Albert Genis, Ferran Puertas und Philipp Schmidt – einem Grafiker aus Münster, den es beruflich nach Spanien verschlug.

Spanier dabei beim ersten Treibgut-Festival in Münster

Da die Spanier gerade eine kleine Europa-Tournee machen und auch Berlin auf dem Wegeplan stand, konnte Romeike sie für die Treibgut-Premiere gewinnen.

Den Anfang machte Schossow – sehr zur Freude seiner Kinder: „Super, Papa!“ hieß es. Seine zur Gitarre vorgetragenen Texte passen indirekt zum Anliegen von Treibgut: Die Hommage an Kinder ermuntert zum Probieren, zum Entfaltenlassen der Kinder. Gelegenheiten ergreifen, nicht über Verpasstes melancholisch jammern, dazu will Hintze in ihren Liedern animieren. Vor 20 Jahren schon habe sie mit dem Texten begonnen, nach Jahren mit einer Band zieht sie derzeit solo durch Münster.

Premiere der Reihe Treibgut-Festival in Münster: Start war am Pavillon im Schlossgarten.
Premiere der Reihe Treibgut-Festival in Münster: Start war am Pavillon im Schlossgarten. Foto: A. Hasenkamp.

Letzte Sonnenstrahlen wärmen zum Start die Gäste auf dem Rasen vor dem Pavillon, etwa fünzig haben sich eingefunden, vorwiegend junge Leute. Auf den Logenbänken lässt sich noch eine Senioren-Riege zu den Klängen des poetischen Gitarristen nieder.

Zum Thema.:  Tag der Offenen Tür 2007 der Musikschule Wolbeck

Weitere Treibgut-Konzerte in Münster geplant: am Hafen

Romeike plant mit seinem Co-Organisator Hendrik Hilgerd weitere Treibgut-Konzerte. Die sollen am Wasser stattfinden – das Team habe ein Hausboot erworben, erzählt Romeike. Auch in der Hoffnung, bei den Spielorten mehr Auswahl und Planbarkeit zu haben. Die Zusage für den Pavillon war sehr spät gekommen. Dank Social Media habe man noch die Werbetrommel rühren können, sagt Romeike. Das sei einfacher als früher, als man Plakate klebend durch die Straßen zog. Unterstützt wird die Konzertreihe vom AstA und dem Kulturamt der Stadt Münster.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Christian Bleiming zum 10.Münster-Hiltrup (agh). Vor dem zehnten Konzert mit Christian Bleiming in der Reihe "Boogie-Woogie Power-Train" würdigte Stefan Hesse vom Freiwilligen-Team des Kulturbahnhofs das kleine Jubiläum. Rückblick: „Machen wir mal ein Konzert“, so habe man sich im Sommer 2015 gedacht, „und schauen wir mal, was passiert. Ich hätte mir in den kühnsten…
  • Münster, 29.05.2014. Drei Chöre sangen zu Christi Himmelfahrt gleichzeitig im vollen Paulusdom: Der Osnabrücker Jugendchor im Altarraum, die Capella Ludgeriana im nördlichen Seitenschiff, der Domchor im südlichen. [mit Fotos]     Das Konzert „Klingender Dom“ mit mehrchörigen Werken alter Meister von Schütz über di Lasso bis Gabrieli war im häufigen,…
  • Großartiger Ausdruck von Hindemith bis Schubert: Volodymyr LavrynenkoMünster. Nicht zuletzt einen Schubert-Könner erwartete das Publikum beim Klavier-Konzert mit Volodymyr Lavrynenko im Erbdrostenhof, und bekam noch mehr in der Reihe „Chapeau classique“ der GWK. Zuerst Beethovens Sonate op. 14 Nr. 2 G-Dur, die schon das hochenergetisch Aufgeladene des ganzen Programms vertritt. Die fein abgestufte Dynamik, die der Pianist…
  • Klezmer: Mehr als DabeiseinMünster-Wolbeck (agh). In seiner Stimmung wohl einzigartig war das Konzert des Ensembles „Shoshana“ - in der Stimmung, die es mit dem Publikum im vollen Saal des evangelischen Gemeindezentrums verband. Das Ensemble, sonst zu dritt unterwegs, kam als Duo: Die dritte Musikerin ist „hoch schwanger“, sagte in der Pause Leonid Norinsky…
  • Neujahrskonzert mit Bea Nyga im Hiltruper Kloster 2016Münster-Hiltrup. Vor dem traditionellen Neujahrskonzert im Hiltruper Kloster hatten die Verantwortlichen eine Konsequenz aus der Überfüllung im Vorjahr gezogen.Da die Karten für das Konzert um 17 Uhr nach Aussage von Magdalene Faber schon nach einer Stunde ausverkauft waren, boten sie einen zweiten Termin an, um 15 Uhr. Das sei auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS