Neue Stadtquartiere in Münsters Westen: Perspektivpläne werden vorgestellt

Neue Stadtquartiere in Münsters Westen: Perspektivpläne werden vorgestellt

1. Oktober 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Veranstaltung am 18. Oktober 2022 im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium / Anmeldung über Online-Portal

Münster (SMS). Die Stadt Münster setzt bei der Planung der zwei neuen Stadtquartiere in Münsters Westen (südwestlich der Steinfurter Straße und westlich der Busso-Peus-Straße) weiterhin auf den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern: Nachdem rund 100 Personen im Mai zusammengekommen waren, um erste Ideen für die Quartiere zu sammeln, arbeitet das begleitende Planungsteam aus dem Büro „Faltin+Sattler“ die Ergebnisse nun in Perspektivpläne für beide Quartiere ein. Die Pläne werden am Dienstag, 18. Oktober, in einer öffentlichen Veranstaltung im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Gievenbeck (Dieckmannstraße 141) vorgestellt. Um Anmeldung unter www.stadt-muenster.de/mmq wird gebeten.

Bereits ab 17 Uhr können Interessierte die ausgestellten Werkstattergebnisse studieren. Im Fokus des Abends steht ab 18 Uhr die Präsentation der Perspektivpläne mit anschließender Diskussion. Außerdem stehen zwei Vorträge auf dem Programm: Prof. Andreas Kipar spricht unter dem Titel „Von den Grünen Strahlen Mailands zur 15-Minuten-Stadt Münster“ über Städte im Wandel, und Prof. Janna Hohn befasst sich mit „Nutzungsmischungen und Hybridcluster“ und dem Mut zur produktiven Stadt.

Bei der Planungswerkstatt im Mai setzten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger, Anwohnende, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft intensiv mit den neuen Stadtquartieren auseinander. In den vier Werkstattgruppen „Öffentlicher Raum & Mobilität“, „Urbanes Arbeiten & Innovation“, „Vielfalt & Zusammenleben“ und „Landschaft & Nachhaltigkeit“ tüftelten sie an Modellen aus, wie die Quartiere zukünftig aussehen könnten. 

Foto: Die Ideen, die bei der Planungswerkstatt im Mai für die zwei neuen Stadtquartiere in Münsters Westen intensiv diskutiert wurden (Foto), werden aktuell in Perspektivpläne eingearbeitet und am 18. Oktober öffentlich präsentiert. Foto: Stadt Münster / Miriam Juschkat.