Neue Schulpsychologen für die Stadt Münster

Teilen heißt kümmern!

Münster/Schulen. Das Team der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster hat zum Jahresbeginn Verstärkung erhalten. Drei neue Schulpsychologen des Landes arbeiten jetzt in der Beratungsstelle.

Die Schulpsychologische Beratungsstelle unterstützt neben den Lehrerinnen und Lehrer auch die Schulleitungen und weiteres Fachpersonal an den Schulen. Eltern und Familien stehen die Schulpsychologen bei individuellen Fragen in der Sorge um das Kind in der Schule und beim Lernen mit Rat und Tat zur Seite. In den Fördermaßnahmen der Schulpsychologischen Beratungsstelle werden wöchentlich mehr als 400 Kinder in kleinen Gruppen oder in Einzelförderung betreut.

Die neuen Psychologinnen und Psychologen verstärken das Team in allen Aufgabenbereichen der Schulpsychologischen Beratungsstelle. Die vom Land nach den Geschehnissen in einer Schule in Emsdetten Ende 2006 geforderten Schwerpunkte "Krisenintervention" und "Individuelle Förderung" waren in Münster bereits abgedeckt.

Nach dem so genannten Amoklauf von Emsdetten sind vom Land 50 neue Stellen für Schulpsychologen in ganz NRW eingerichtet worden; in Absprache mit den Kommunen kamen noch 34 weitere Stellen hinzu.