Neubau für das Polizeipräsidium in Gremmendorf

Stadtplanungsamt informiert ab Montag, 23. November, im Stadthaus 3 / Einsicht in Unterlagen nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Münster (SMS) Die Stadt Münster plant zusammen mit der Polizei eine Verlagerung des Polizeipräsidiums in den Gewerbepark Loddenheide. Am neuen Standort sollen zukünftig verschiedene Einrichtungen der Polizei gebündelt werden. Um die Umsetzung der Planungen zu ermöglichen, ist die Neuaufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich Loddenheide – Willy-Brandt-Weg / Bertha-von-Suttner-Weg erforderlich.

Flächennutzungsplan (FNP) umfasst auch Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel

Parallel wird der Flächennutzungsplan (FNP) angepasst. Neben der Darstellung der Fläche des neuen Polizeipräsidiums als Gemeinbedarfsfläche wird ergänzend der bestehende Gartenfachmarkt als Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel im FNP dargestellt.

Über die aktuellen Planverfahren können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ab Montag, 23. November, in Münsters Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung informieren. Telefonische Rückfragen und Anregungen zur Planung nimmt Tobias Hecker unter 02 51/4 92- 61 95 entgegen.  Per E-Mail ist das Planungsteam unter anfrage-pp@stadt-muenster.de zu erreichen.

Planungsunterlagen bis zum 18. Dezember einsehbar

Die Planungsunterlagen sind vom 23. November bis zum 18. Dezember auch im Kundenzentrum des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33 einsehbar (Montag bis Mittwoch: 8 – 16 Uhr, Donnerstag: 8 – 18 Uhr, Freitag: 8 – 13 Uhr). Wegen der coronabedingten Auflagen werden die Pläne im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung für vier Wochen ausgelegt und nicht in einer Präsenzveranstaltung öffentlich vorgestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Tel. 02 51/4 92-61 95) im Stadthaus 3 einen Überblick über die Planung zu verschaffen. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, sich zur Planung zu äußern. Alle Anregungen und Stellungnahmen werden anschließend in einem Protokoll über die Homepage des Stadtplanungsamtes veröffentlicht.

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Der südwestlich des Albersloher Weges an der Loddenheide gelegene Einzelhandelsstandort besteht aus dem SB-Warenhaus "Marktkauf" und einem integriertem Bau- und Gartenmarkt. In Übereinstimmung mit dem städtischen Einzelhandelskonzept soll der Standort weiterentwickelt werden. Der Bau- und Gartenmarkt soll vom SB-Warenhaus baulich getrennt und erweitert werden. Durch einen Anbau soll…
  • Wer ein neues Wohnhaus bauen möchte und dabei auf energieeffiziente Lösungen setzt, kann finanzielle Zuschüsse von der Stadt Münster beantragen. Das Förderprogramm „Klimafreundliche Wohngebäude der Stadt Münster“
  • Münster (SMS) Im nördlichen Teil des Aaseemarktes soll das Einzelhandelsangebot attraktiver werden. Hierzu hat die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Westfälischen Bauindustrie (WBI) den vorhabenbezogene Bebauungsplan "Goerdelerstraße / Delpstraße / Von-Witzleben-Straße" erarbeitet. Es ist geplant, das bestehende Gebäude abzureißen und durch einen neuen Lebensmittelmarkt mit ca. 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie…
  • Münster-Wolbeck/Einzelhandel. Wieviel Platz bleibt noch zwischen Discounter Lidl und Zweifach-Turnhalle des Schulzentrums Wolbeck? Diese Frage kann man sich inzwischen vor Ort beantworten.  Denn während die Lackierei Schröder noch arbeitet, wird dahinter bereits gebaut und die Rückmauer steht. {smoothgallery folder=images/stories/wolbeck/wirtschaft/2009/lidl-bau&sort=asc&timed=true}
  • Münster-Wolbeck. Zwei der für den Neubau einer Justizvollzugsanstalt in Münster in Frage kommenden Flächen liegen nördlich von Wolbeck. Der genaue Standort der in Frage kommenden Flächen ist der Redaktion  derzeit nicht bekannt. Karte Die Freckenhorster Straße, südlich und östlich [wpgmza id="1"] Die Frage eines Standorts für ein neues Gebäude der…