NaturGenussRoute kommt – Rad fahren mit allen Sinnen

Logo NaturGenussRoute Münsterland – Zusammen mit zahlreichen Partnern aus der Region hat die NABU-Naturschutzstation Münsterland eine neue, und in ihrer Art bisher einzigartige Themenradroute entwickelt. Am 29. April 2007 fällt der Startschuss für das Projekt „NATURGenussRoute“, ein Angebot, das besonders für Radfahrer interessant ist, die auch ein gutes Essen schätzen.

Die NaturGenussRoute ist eine ausgewiesene Radfahrroute durch das Münsterland. Über Speichen ist Münster, die "Hauptstadt Westfalens", mit der umliegenden, etwa 160 km langen Rundroute verknüpft. Dafür wurden besonders reizvolle Strecken ausgewählt, die zugleich zu vielen Naturperlen des Münsterlandes führen. Die zugehörige neue Radkarte zeigt nicht nur den Streckenverlauf, der fast ausschließlich auf dem beschilderten Radelpark Münsterland liegt, sondern führt direkt zu ausgewählten Stationen und Attraktionen.

Mehr als Fahrradfahren

Die NaturGenussRoute ist aber mehr als Fahrradfahren entlang ausgewiesener Wege: Sie verknüpft Themen und bringt Akteure zusammen, schärft den Sinn für das Naheliegende und fördert ein regionales Bewusstsein. Es geht um nachhaltige Entwicklung und Wertschöpfung, um die Sensibilisierung für die Schönheit und Besonderheiten des Münsterlandes und um die Bedeutung der biologischen und landschaftlichen Vielfalt.
In erste Linie aber geht es um Genuss und Erholung – in vielfacher Weise und mit allen Sinnen. Direkt vor der Haustür oder während eines Urlaubes im Münsterland.

Eine Extratour für Genießer

Schöne Landschaften und Naturgebiete versprechen höchsten Naturgenuss. In enger Kooperation mit dem DEHOGA (Deutsche Hotel- und Gaststättenverband) laden ausgewählte Gastronomiebetriebe hungrige und durstige Radler zum Verweilen ein. Alle Partnerbetriebe der NaturGenussRoute halten eine Regionale Speisekarte bereit, die nicht nur Feinschmecker und Verehrer der heimischen Küche anlocken wird, sondern auch den heißen Draht zwischen dem Erzeuger und dem Gastwirt im Münsterland zum Glühen bringen soll.

Heimische Gaumenfreuden versprechen auch zahlreiche Direktvermarkter entlang der Strecke: frische Produkte aus der Umgebung, oft nach ökologischen Richtlinien produziert, wandern so direkt in den (Fahrrad-)Einkaufskorb. Auch das bedeutet kurze Wege – langer Genuss.

Die Angebote der NaturGenussRoute werden durch touristische Ziele wie Wasserschlösser und Museen aber auch verschiedene Freizeitangebote ergänzt.

Ob stressfreie Familienstrecke oder flotte Rundfahrt für Sportbegeisterte, tageweiser Naturgenuss auf eigene Faust oder buchbare Mehrtagestour mit vollem Programm und besonderen Übernachtungsmöglichkeiten – vieles ist möglich.

Fahrradfreundlich unterkommen

Nach einer erlebnisreichen Tagesfahrt warten fahrradfreundliche Übernachtungsbetriebe auf die Genussradler: alle Partnerbetriebe des Projektes erfüllen die Kriterien des ADFC (Bett & Bike) und verwöhnen natürlich auch mit regionalen Gerichten. Ein dichtes Netz an Hotels und Pensionen entlang der Route sorgt dafür, dass für jeden Geschmack das richtige Angebot dabei ist.

Bahn & Bike leicht gemacht

Da sich die einzelnen Abschnitte der NaturGenussRoute ideal mit dem bestehenden Bahnangebot der Region verknüpfen lassen, bietet die Route zahlreiche spannende Möglichkei-ten, ohne Auto mobil zu sein. Jeder Kartensatz enthält einen Zugfahrplan mit allen Fahrzeiten und wichtigen Benutzerinformationen. Darüber hinaus hat die NABU-Naturschutzstation mit den Partnern Zweckverband Münsterland (ZVM) und DB Regio spezielle Bahn-Rad-Tagestouren entwickelt.

Immer volles Programm auf der NATURGenussRoute

Das Ziel des Projektes ist von Beginn an gewesen, eine lebendige Radroute und eine echte Qualitätsmarke zu entwickeln. So entstand recht schnell die Idee, zusammen mit den zahlreichen Partnern des Projektes ein vielseitiges, attraktives Jahresprogramm rund um die Themen Radfahren/Naturerleben/Landwirtschaft & Kulturlandschaft/Produkte & Kulinarisches aus der Region aufzulegen. Freuen Sie sich auf Hoffeste, Thementouren, „Butterfahrten“, kulinarische Radtouren, Erlebnistage, gastronomische Angebote und viele andere Events. Jahr für Jahr.

Start Ende April

Logo NaturGenussRoute Am 29. April 2007 startet die neue NABU-Route mit einem großen Fest und einem bunten Rahmenprogramm auf dem Biohof Lütke Jüdefeld an der Gasselstiege am Stadtrand von Münster. Mit dabei sein werden die Partner der NaturGenussRoute, also Gastronomiebetriebe und Direktvermarkter, ADFC, Slow Food und weitere Vereine, Touristiker der verschiedenen Gemeinden, Kultureinrichtungen, Sponsoren u.v.a., die ihre Arbeit, Angebote und Produkte vorstellen und viele Aktionen für Groß und Klein anbieten. Mitausrichter der Eröffnungsveranstaltung sind Münster Marketing und die Münsterland-Touristik – zwei Partner, die der NABU-Naturschutzstation bereits bei der Projektentwicklung mit großem Engagement zur Seite gestanden haben.

Lust auf mehr? Die neue Homepage www.naturgenussroute.de (ab Anfang April 2007) soll dann begeleitend weitere Informationen zum Projekt und zum prall gefüllten Jahresprogramm sowie Details zur Planung individueller Touren und kombinierter Bahn-Rad-Tagesausflüge bieten.
Die Radfahrkarten werden auf dem Eröffnungsfest präsentiert und sind danach über die Münsterland Touristik, Münster Marketing, die lokalen Verkehrsvereine und die NABU-Naturschutzstation zu beziehen.

Hier ist auch eine umfangreiche Begleitbroschüre erhältlich, die für Wissbegierige viel Informatives und Anregendes über die Natur und Landschaft und zu den zahlreichen Stationen entlang der NaturGenussRoute bereithält.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Werbewirksam in die Pedale tritt Münster Marketing auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin: Unter dem Motto "Fahrradstadt Münster" stehen am städtischen Stand in der NRW-Halle (Halle 8.2, Stand 102) vom 4. bis 8. März touristische Erlebnisse auf zwei Rädern im Mittelpunkt. Stadt der Radfahrer: Münster in Berlin vermarktet…
  • Steinfurt/ Münsterland (20. April 2006). Mit Kind und Kegel in die Pedale treten: Mit dem „SattelFest“ startet das Münsterland amSonntag, 30. April 2006 in die neue Radsaison. Viele Orte organisieren an diesem Tag Radwandertage, Stern- und Rundfahrten. Eine ideale Gelegenheit, die ausgezeichneten undübersichtlich beschilderten Radwege des Münsterlandes kennen zu lernen.…
  • Münster.- Zum Sparkassen-Münsterland-Giro am 3. Oktober hat sich die deutsche Radsport-Prominenz angesagt. Rudolf Scharping, Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) mit rund 2500 angeschlossenen Vereinen, wird in Münster nach dem Profi- und dem Jedermannrennen die Sieger des TUI-Cup und der T-Mobile-Cycling-Tour auszeichnen. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt…
  • Fläche: 5.939 km²Bevölkerung: ca. 1,5 Mio. EinwohnerWirtschaft: stabile mittelständische Struktur, moderne Industrieregion (u.a. Maschinenbau, Chemie, Textil, Lebensmittel, Umwelttechnik), starker Dienstleistungssektor (52% Beschäftigungsanteil), gute Verkehrsanbindung (internat. Flughafen) Wissenschaft: Universität Münster (viertgrößte der Bundesrepublik), Fachhochschulen, Technologiezentren, Forschungsinstitute Kultur: reiches Kulturleben mit Theater, Konzerten, Ausstellungen etc. Freizeit: Sport (u.a. Radfahren, Golf, Ballonfahren)und Entspannung…
  • Spezielle Infos für Radfahrer in NRW mit Hinweisen auf Angebote in Münster-Wolbeck. Spezielle Infos für Radtouren im Münsterland / NRW Radroutenplaner NRW Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC NRW) Rad-Touren Münster-Wolbeck: Tiergarten, Drostenhof, Werse Touristische Angebote für Radfahrer entlang der Route Kultur, Natur und Lebensart in Münster-Wolbeck (i.Vb.) Münsterland Touristik Grünes Band…
Follow by Email
RSS