„Nacht der Bibliotheken“: Stadtbücherei Münster mischt mit

„Nacht der Bibliotheken“: Stadtbücherei Münster mischt mit
Christoph Tiemann und das Theater ex libris: SHERLOCK, Schock & Horror, Foto: Hanno Endres

Teilen heißt kümmern!

Spannendes Programm für Jung und Alt kommt am 19. März direkt ins heimische Wohnzimmer

Münster (SMS) Ein brandneues Sherlock-Holmes-Programm, „??? Kids – Fälle zum Miträtseln“, Querdenken im Escape Room, und eine Bücherei, die zum Leuchten gebracht wird: Die „Nacht der Bibliotheken“ in Münster am Freitag, 19. März, wird nicht nur lang, sondern vor allem geheimnisvoll und spannend. Unter dem landesweiten Motto „Mitmischen“ lädt die Stadtbücherei zum Mitmachen, Zuhören, Rätseln und Basteln ein. Da die Türen in diesem Jahr coronabedingt geschlossen bleiben, kommen Abenteuer und unvergesslicher Rätselspaß direkt nach Hause.   

Gleich zweimal mischt Christoph Tiemann mit dem Theater „ex Libris“ bei der Nacht der Bibliotheken mit. Junge Detektivinnen und Detektive ab 8 Jahren lädt er um 15 Uhr mit den „???-Kids“ im Livestream zum Miträtseln ein. Wer legte Feuer im Serengeti-Tierpark? Spukt es wirklich im alten Kino von Rocky Beach? Und wo steckt der Schatz von Pirat Bloodfinger? All diese Fragen klären Justus, Peter und Bob dieses Mal nicht allein, sondern bekommen hoffentlich tatkräftige Unterstützung in den Kommentaren.

„Sherlock, Schock & Horror“ heißt es später um 19.30 Uhr im Live-Hörspiel von Christoph Tiemann und dem Theater „ex Libris“. Der berühmteste Detektiv der Weltliteratur gibt sich in der „Nacht der Bibliotheken“ die Ehre. Das brandneue Sherlock-Holmes-Programm erlebt an diesem Abend in der Stadtbibliothek Rheine seine Premiere, denn beide Lesungen finden in Kooperation mit den Stadtbibliotheken Rheine und Bocholt statt.

Und dann öffnen sich die Türen der Bücherei doch noch (virtuell): im Escape-Game „Eine Rätselhafte Spur“! Bei dieser geheimnisvollen Spurensuche folgen die Teilnehmenden einer mysteriösen Tour quer durch die Bücherei. Seltsame Botschaften, verschlossene Geldkassetten, geheimnisvolle Briefe wollen entdeckt werden und gelegentlich bekommt man es sogar mit Robotern zu tun!  

Außerdem soll die Bücherei in der Nacht in ein neues Licht gesetzt werden. Für diese Aktion hofft das Team auf viele gebastelte Laternen aus Milchtüten, Tetrapacks, PET-Flaschen oder Buchseiten. Es darf upgecycelt werden, was gerade in die Finger kommt. Die Lichter werden die Büchereigasse leuchten lassen. Die Laternen können in der Stadtbücherei am Alten Steinweg und in den Stadtteilbüchereien abgegeben werden.

Nähere Informationen zum Programm und zu den Livestreams gibt es im Stadtportal unter www.muenster.de/stadt/buecherei. Weitere Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen „Nacht der Bibliotheken“ finden sich unter www.nachtderbibliotheken.de/Veranstaltungen und am Veranstaltungstag zusätzlich online unter #bibnacht in den sozialen Medien.

Bild: Christoph Tiemann und das Theater „ex Libris“ laden in der „Nacht der Bibliotheken“ zum Live-Hörspiel „Sherlock, Schock & Horror“ ein. Bild: Hanno Endres, Theater ex Libris.