Münsterland-Giro wird zugleich Finale für bundesweite Radsport-Rennserien

Münster.- Der Sparkassen-Münsterland-Giro am 3. Oktober 2006 in Münster ist zugleich das Finale von zwei bundesweiten Radsport-Rennserien. Er liefert die entscheidenden letzten Punkte für den TUI-Cup, für den die wichtigsten deutschen Profi-Radrennen in Serienwertung zählen. Außerdem werden erstmals die wichtigsten Jedermannrennen in Serie gewertet. Auch hier läuft das Finale am 3. Oktober. "Das ist für uns eine große Ehre", sieht Münsters Sportdezernentin Dr. Andrea Hanke das Konzept der neuen Radsportveranstaltung des Münsterlandes bestätigt. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 21.04.2006 mit.
"Diese Kooperation bewegt was im deutschen Radsport", ist Udo Sprenger überzeugt. Der Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer mit Zuständigkeit für den Vertragssport zieht schon nach dem ersten Rennen des TUI-Cups eine erste positive Bilanz. In der Serienwertung des TUI-Cups sind in diesem Jahr die wichtigsten deutschen Radrennen zusammengeschlossen.

Der Clou für die den Sparkassen-Münsterland-Giro: Das neue Rennen mit Start in Coesfeld und Ziel in Münster ist gleich zur Premiere Finale der TUI-Cup-Serie. "Im Münsterland wird das Klassement gemacht", erwartet Udo Sprenger bis zum Schluss einen spannenden Kampf um Plätze und Punkte..

Nach dem Auftakt "Rund um Köln" am Ostermontag führt Milram-Profi Christian Knees die Cup-Wertung an. Die nächsten Punkte werden bei der Niedersachsen-Rundfahrt vergeben. Top-Favorit ist dort der ebenfalls im Milram-Trikot fahrende Italiener Alessandro Petacchi. Bis zum Tag der Deutschen Einheit fließen die Ergebnisse von 17 Rennen in die Serie ein. Zu den Höhepunkten gehören vor dem Finale beim Münsterland-Giro die Pro-Tour-Rennen "Vattenfall Cyclassics" in Hamburg und Deutschland-Tour. Für einen Sieg im Münsterland gibt es 50 Punkte – mehr werden nur dem Sieger der beiden Pro-Tour-Rennen sowie am Henninger Turm, bei der Bayern-Rundfahrt und bei den Deutschen Meisterschaften gutgeschrieben. Die Sieger in der Gesamtwertung erhalten insgesamt 72 000 Euro.

Zum Thema.:  Wolbecker zu Besuch im Atelier Rumpke

Parallel zum TUI-Cup wurden erstmals auch die wichtigsten Jedermannrennen in Deutschland zu einer Serie zusammengefasst. Für die "T-Mobile-Cycling-Tour" gibt es bei 16 Rennen Punkte. Der Startschuss ist am Ostermontag in Köln gefallen, die letzten und wahrscheinlich entscheidenden Punkte werden auch hier am 3. Oktober in Münster vergeben.

Nach Angaben von Rainer Bergmann, Projektleiter des Münsterland-Giro im Sportamt der Stadt Münster, sind zum Auftakt der Serie bei "Rund um Köln" trotz ungemütlicher Witterung etwa 3500 Hobbysportler mitgefahren. Mittelfristig soll ein vergleichbar großes Teilnehmerfeld auch im Münsterland Ziel sein. Bereits zur Premiere zeichnet sich großes Interesse ab: Ein halbes Jahr vor dem Start sind schon mehr als ein Zehntel der für 2006 vorgesehenen 2000 Startplätze weg.

Die Teilnehmer des Jedermannrennens gehen beim Münsterland-Giro kurz vor den Profis auf den Rundkurs durch die Baumberge. Zur Auswahl stehen Strecken über 60 und 90 Kilometer. Auf die Sieger warten wie bei den Profis attraktive Preise. Und Spannung ist programmiert: Zum Finale der "T-Mobile-Cycling-Tour" werden die besten Jedermann-Teams aus ganz Deutschland erwartet. – Info und Anmeldung: www.sparkassen-muensterland-giro.de.