Münsterische Landwirte machen sich für Flüchtlinge stark

Münsterische Landwirte machen sich für Flüchtlinge stark
Freudig zeigte sich der für die Flüchtlingshilfe zuständige Pastoralreferent Hans-Dieter Sauer (2.v.l.): " Das ehrenamtliche Engagement in Münster ist absolut beeindruckend", machte er im Gespräch mit der Susanne Schulze Bockeloh (Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, links), Landfrau Elisabeth Taphorn (2.v.r) und Ulrich Oskamp (rechts) deutlich.

Münster <WLV>, 17. Dezember 2015. Bereits im Oktober diesen Jahres hatten sich die Landwirte und Landwirtinnen aus Münster im Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes im Dom für Flüchtlinge eingesetzt. Im Zuge der dortigen Kollekte sammelten die Landwirte auf diese Weise rund 900 Euro ein, die sie jetzt an die Flüchtlingshilfe Münster-Ost spendeten. Die Spende soll zu Beginn des neuen Jahres für Flüchtlinge eingesetzt werden, die dann in die Lützow-Kaserne in Handorf ziehen werden.

Freudig zeigte sich der für die Flüchtlingshilfe zuständige Pastoralreferent Hans-Dieter Sauer (2.v.l.): ” Das ehrenamtliche Engagement in Münster ist absolut beeindruckend”, machte er im Gespräch mit der Susanne Schulze Bockeloh (Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, links), Landfrau Elisabeth Taphorn (2.v.r) und Ulrich Oskamp (rechts) deutlich.

Die Vertreter der Landwirtschaft hatten eingeladen, um im gemeinsamen Gespräch Möglichkeiten der Flüchtlingshilfe zu erörtern. “Wir freuen uns sehr, wenn wir Landwirte unseren Teil zur Integration leisten können. Gerne laden wir insbesondere Kinder und Jugendliche auf unsere Bauernhöfe ein, um die Region kennenzulernen und einen schönen Tag in der Landwirtschaft zu verbringen.” Die Landfrauen um Elisabeth Taphorn hatten bereits zugesagt, mit einem Waffelessen zu unterstützen. Ulrich Oskamp hatte den Erntedank-Gottesdienst seinerzeit organisiert und sich für ein weiteres Engagement ebenfalls stark gemacht.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*