Münster-Umfrage: Münsteraner von ihrer Stadt begeistert

Teilen heißt kümmern!

Münster. Die Münsteranerinnen und Münsteraner lieben ihre Stadt. Sie schätzen die gemütliche, gepflegte und gastliche Atmosphäre. Für die Zukunft wünschen sie sich, dass es gelingt, neben diesen traditionellen Werten noch stärker als bisher Begriffe wie tolerant, weltoffen, lebendig und fortschrittlich im Münsterbild zu verankern. Dies geht aus der Münsterumfrage 2007 hervor, für die das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung über 1880 Fragebögen ausgewertet hat.

Amtsleiter Christian Schowe: "Die hohe Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt ist ein kostbares Gut und gleichzeitig eine hervorragende Grundlage für die Stadtentwicklung."

Mit ihrer Stadt stark verbunden

52 Prozent der Befragten fühlen sich mit ihrer Stadt stark verbunden, weitere 28 Prozent sogar sehr stark. Damit wurden die Werte der letzten Münsterumfrage von 2002 sogar noch übertroffen. Auch diesmal zieht sich die hohe Verbundenheit mit Münster durch alle Altersgruppen. Münsteraner mit Leib und Seele wird man übrigens offenbar recht schnell: Die meisten Menschen, die zwischen zwei und fünf Jahren in der Stadt leben, haben bereits starke Wurzeln geschlagen. "Damit hat Münster auch angesichts des demografischen Wandels sehr gute Voraussetzungen, im Wettbewerb der Städte um Einwohnerinnen und Einwohner künftig zu bestehen", erläutert  Helga Kreft-Kettermann vom Stadtplanungsamt.

Münsters Profil beschreiben

Wie lässt sich Münsters Profil beschreiben? Die höchste Zustimmung bei den Befragten gab es hier für die "Fahrradstadt" (90Prozent trifft sehr zu) und die "Studentenstadt" (73Prozent). Danach folgten in der Kategorie "trifft sehr zu" mit einigem Abstand die "Stadt mit viel Grün" (47Prozent), die "Stadt zum Wohnen" (44Prozent), die "Verwaltungsstadt" (41Prozent) und die "Bildungsstadt" (37Prozent).

Einen hohen Stellenwert für die Münsteranerinnen und Münsteraner haben die Universität und die anderen Hochschulen. 66 Prozent der Befragten stuften sie als "sehr bedeutend" für Münster ein. Als weitere "Leuchttürme" der Stadt nannten sie den Prinzipalmarkt, die Promenade, das Universitätsklinikum, den Dom und den Aasee.

Positives zu Skulptur-Projekte 2007

Ausgesprochen positiv haben die Münsteranerinnen und Münsteraner die Skulptur-Projekte 2007 bewertet. Besonders gut hat ihnen gefallen, dass viele auswärtige und ausländische Gäste in der Stadt waren. Dies unterstreicht den Wunsch, Münster als gastfreundliche Stadt mit internationaler und weltoffener Atmosphäre zu erleben.

Münster als Stadt der Wissenschaft

"Die Umfrageergebnisse bestätigen den eingeschlagenen Weg, Münster als Stadt der Wissenschaft mit unverwechselbaren städtebaulichen Qualitäten und einer herausragenden Lebensqualität zu positionieren", fasst  Thomas Hauff zusammen, der die Umfrage auswertete. "Nur was die Münsteranerinnen und Münsteraner mittragen, kann für eine authentische Profilierung im Wettbewerb der Städte und Regionen genutzt werden."

Münsterumfrage erhältlich

Die Münsterumfrage ist für zehn Euro im Kundenzentrum des Stadthauses dreiund in der Münster Information im Stadthaus einerhältlich. Im Stadtnetz ist sie unter www.muenster.de/stadt/stadtplanung/strategie-umfragen.html verfügbar.