Münster: „Voll ist out“ geht auf die Straße

Münster.- "Voll ist out" – zu Karneval geht das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien wieder mit besonderen Aktionen auf die Jugendlichen zu. Bis Aschermittwoch wird in Kneipen, Diskotheken, auf der Straße und an anderen Treffpunkten auf die Alkoholpräventionskampagne aufmerksam gemacht.

Um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, setzt die Suchtvorbeugung der städtischen Drogenhilfe, unterstützt von der Stiftung Siverdes, auf die aktive und attraktive Unterstützung von 14 Studentinnen des Fachbereichs Soziale Arbeit.

Preise, Wissenstests, Persönlichkeit, Kurzgeschichten

Nicht für Drinks oder Zigaretten, sondern für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol werben die jungen Zweier-Teams. Mit Taschen, Käppis und Pullovern gut als "Voll-ist-out-Teams" erkennbar, motivieren sie die jugendlichen Kneipengänger, beim Wettbewerb "Gestalte deine eigene Voll-ist-out-Karte" einen der vielen Preise zu ergattern oder im Wissens- oder Persönlichkeitstest ihre Kenntnisse zum Thema Alkohol und die eigene Einstellung zu Bier und mehr auf die Probe zu stellen. Die inzwischen sehr gefragten Postkarten mit provokanten Kurzgeschichten zu "Voll ist out" werden auf Wunsch ebenfalls verteilt.

Kreativ-Wettbewerb

Beim Kreativ-Wettbewerb gibt es unter anderem DVD-Player, Fahrten zu einem Bundesligaspiel, Zoo- und Büchergutscheine zu gewinnen. Teilnahmekarten liegen an verschiedenen Verteilerstellen in der Stadt aus und stehen auf der Internetseite www.vollistout.de zum Download bereit.

(Visited 17 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*