Münster „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ Europaweit einzigartiges Modellprojekt / Lokalen Umsetzung der globaler Nachhaltigkeitsziele / Abschlussveranstaltung

Dabei waren auch Stefan Wilhelmy (Kommunen in der Einen Welt), Klaus Reuter (LAG 21) und Doris Witteler-Stiepelmann (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) v.l.
Für die Stadt Münster nahm Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck (3.v.r.) mit den Projektkoordinatorinnen Jutta Höper (2.v.r.) und Uschi Sander (r.) vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit die Urkunde des Projektes „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ entgegen. Dabei waren auch Stefan Wilhelmy (Kommunen in der Einen Welt), Klaus Reuter (LAG 21) und Doris Witteler-Stiepelmann (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) v.l. Foto: LAG 21.

Münster (SMS) Zweieinhalb Jahre lang haben 15 nordrhein-westfälische Modellkommunen eine Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der Agenda 2030 der Vereinten Nationen erarbeitet. In Bonn fand jetzt die offizielle Abschlussveranstaltung des europaweit einzigartigen Projektes „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ (GNK NRW) statt. Gastgeber waren die Servicestelle „Kommunen in der Einen Welt“ von Engagement Global und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V (LAG 21).

Die Kommunen präsentierten die bisher erreichten Ergebnisse. Außerdem diskutierten die Expertinnen und Experten die Chancen und Herausforderungen einer Umsetzung der Agenda 2030 auf kommunaler Ebene.

Mit einer feierlichen Urkundenübergabe wurden die teilnehmenden Kommunen für ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung sowohl vor Ort als auch im globalen Kontext gewürdigt. Für die Stadt Münster nahm Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck mit den Projektkoordinatorinnen Jutta Höper und Uschi Sander vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit die Urkunde entgegen.

Die Urkundenübergabe bedeutet jedoch nur einen Meilenstein. Das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ wird in Münster fortgesetzt. Weitere Schritte zur Entwicklung eines Maßnahmenkataloges und deren entsprechende Evaluation werden, mit Unterstützung der LAG 21, nun erarbeitet. Im Rahmen des Projektes hat die Stadt Münster zunächst eine umfangreiche Bestandsaufnahme ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten durchlaufen. Die Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Beschluss der operativen Nachhaltigkeitsziele der Stadt Münster wird dem Rat im Sommer zur Beschlussfassung vorgelegt.

Agenda 2030

Auf der UN-Vollversammlung im September 2015 wurden mit der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung erstmals global gültige Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) beschlossen. Die 17 Hauptziele und 169 Unterziele der SDGs bilden für alle Staaten einen gemeinsamen Bezugsrahmen und sind auch in Deutschland für Bund, Länder und Kommunen handlungsleitend. Die SDGs sind die zentrale Grundlage für die Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie aus dem Jahr 2016. Mit der ebenfalls 2016 beschlossenen NRW-Nachhaltigkeitsstrategie verpflichtete sich Nordrhein-Westfalen als erstes deutsches Bundesland zur Umsetzung der SDGs.

Zum Thema.:  Luftreinhalteplan für Münster

Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“

Im Rahmen des Projekts „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ entwickelten dreizehn Kommunen und zwei Kreise in NRW bis März 2018 eine Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der UN-Nachhaltigkeitsziele. Sie sind die weltweit ersten Kommunen überhaupt, die die Agenda 2030 auf die kommunale Ebene „herunterbrechen“ und in ihrem Kontext eine integrierte Nachhaltigkeitsstrategie mit konkreten Zielsetzungen für eine Nachhaltige Entwicklung erarbeiten.

Weitere Informationen unter: www.stadt-muenster.de/umwelt/nachhaltigkeit.html

oder beim Koordinationsteam Jutta Höper (Tel. 4 92-67 12), Uschi Sander (Tel. 4 92-67 61) oder Wolfram Goldbeck (Tel. 4 92-67 62).

 

(Visited 33 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6505 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*