Münster: Bezirksregierung Münster fordert Fortsetzung des Konsolidierungskurses

Münster. Die Bezirksregierung Münster hat heute (2. Mai) der Stadt Münster mitgeteilt, dass gegen die vom Rat der Stadt beschlossenen Festsetzungen für den Haushalt keine Bedenken bestehen. Das teilt die Bezirksregierung Münster am 02.05.2007 mit.

Die am 28. März 2007 vom Rat beschlossene Haushaltssatzung ist in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen.

Das Gesamtvolumen der Stadt Münster für das Jahr 2007 beläuft sich auf 790,8 Millionen Euro. Davon entfallen 648,4 Millionen Euro auf den Verwaltungshaushalt und 142,4 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt.

Rückgriff auf die allgemeine Rücklage und Veräußerungserlöse

Der Verwaltungshaushalt muss unter anderem durch einen Rückgriff auf die allgemeine Rücklage und Veräußerungserlöse in Höhe von 17,5 Millionen Euro gestützt werden.

Finanzieller Handlungsspielraum Münsters erweitert

Auf Grund der gestiegenen Gewerbesteuereinnahmen seit 2006 und der erkennbaren Konsolidierungsbemühungen der Stadt Münster konnte der finanzielle Handlungsspielraum der Stadt erweitert werden.

Fehlbetrag in Finanzplanung für das Haushaltsjahr 2008

Dennoch weist die Finanzplanung für das Haushaltsjahr 2008 erneut einen Fehlbetrag aus. Auch der Schuldenstand der Stadt erreicht in 2007 mit 752,6 Millionen Euro einen historischen Höchststand. Die Bezirksregierung Münster fordert daher die konsequente Fortsetzung des bereits erkennbaren Konsolidierungskurses.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Die Bezirksregierung Münster ist die allgemeine Vertretung der NRW-Landesregierung in den Regionen Münsterland und Emscher-Lippe. Sie übt die Aufsicht über untere Landesbehörden sowie über Kreise und kreisfreie Städte aus. Die Bezirksregierung vertritt die Interessen der Region gegenüber den Landesministerien und fördert den regionalen Konsens. Die Abteilung "Obere Flurbereinigungsbehörde" beaufsichtigt acht…
  • Münster/Nottuln. Regierungsvizepräsident Alfred Wirtz gratulierte heute (19. Juli 2006) Andre Mühlenbäumer aus Nottuln zu seiner mit "sehr gut" bestandenen Abschlussprüfung als Fachinformatiker für Systemintegration.  Wirtz freute sich besonders über das gute Abschneiden des Auszubildenden, da er sich schon seit Jahren dafür einsetzt, dass eine moderne Verwaltung über innovative Informationstechnik verfügt…
  •  Münster. Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek hat sich heute (15. Februar) mit den Landtagsabgeordneten der SPD aus dem Regierungsbezirk Münster zu einem politischen Meinungsaustausch und zum gegenseitigen Kennenlernen in der Bezirksregierung am Domplatz in Münster getroffen. Hierbei wurde unter anderem über die Auswirkungen der Verwaltungsstrukturreform diskutiert. Besonders interessiert zeigten sich die…
  • Münster. Der designierte Nachfolger von Regierungspräsident Dr. Jörg Twenhöven, der CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Dr. Peter Paziorek, stattete heute (4. Juni) seinem künftigen Dienstsitz am Domplatz einen ersten inoffiziellen Besuch ab. Twenhöven zeigte ihm schon einmal seinen neuen Wirkungskreis und führte mit ihm erste Gespräche über die wichtigsten…
  • Münster/Olfen. Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt Olfen im Kreis Coesfeld für die katholische Wieschhof-Grundschule Fördermittel in Höhe von 230.000 Euro bewilligt, um eine offene Ganztagsschule zu schaffen. Mit diesem Geld sollen notwendige Baumaßnahmen getroffen, Räume renoviert und das erforderliche Inventar erworben werden, damit die offene Ganztagsschule in zwei Gruppen…
Follow by Email
RSS