Münster: Beschäftigungsanstieg deutlich über Landes- und Bundestrend

Münster liegt beim Beschäftigungswachstum auf Platz eins im NRW-Vergleich unter den kreisfreien Städten. Zwischen Juni 2005 und Juni 2006 stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 128.333 auf 130.317 an. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent.  Das teilt die Wirtschaftsförderung Münster GmbH in ihrem Newsletter Nr. 03/07, März 2007 mit.
 

Mit dem Zuwachs an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten lässt Münster Großstädte wie Köln (-0,2 Prozent), Düsseldorf (+0,9 Prozent) und Dortmund (-1,9 Prozent) hinter sich und liegt deutlich über dem Bundes- (+0,7 Prozent) und dem Landestrend (+0,1 Prozent). Auch mit einer Arbeitslosenquote von derzeit 7,9 Prozent präsentiert sich Münster erheblich besser als Bund (10,1 Prozent) und Land (10,4 Prozent).

Dienstleistungen führen, Bau und Produktion folgen

Die aktuelle positive Entwicklung ist laut Expertenmeinung auf den Dienstleistungsbereich zurückzuführen. Aber nicht nur der Dienstleistungssektor, sondern auch die ehemaligen „Sorgenkinder“ Baubranche und produzierendes Gewerbe trugen zu der positiven Entwicklung bei. In beiden Bereichen wurde der Stellenabbau gestoppt. Die allgemein positive Konjunkturlage habe zu mehr Stabilität und der Schaffung neuer Jobs beigetragen.
Zu den münsterischen Unternehmen, die zwischen Juni 2005 und Juni 2006 im großen Stil sozialversicherungspflichtig Beschäftigte eingestellt haben, gehören unter anderem mit 75 Jobs der Arzneimittelhersteller Wyeth Pharma GmbH und mit 15 der Internetbuchhändler buch.de. Bereits seit zehn Jahren ist ein erfreulich positiver Verlauf bei der Zahl der Arbeitsplätze in der Westfalenmetropole zu verzeichnen. 1997 hatten rund 118.000 Frauen und Männer in Münster einen Arbeitsplatz – 2007 sind es mehr als 130.000.
Weitere Informationen: http://www.wirtschaftsinformationsdienst-muenster.de

(Visited 20 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*