Münster: Bauarbeiten an der Mondstraße starten

Teilen heißt kümmern!

Münster.  Die marode Mondstraße wird komplett saniert: Das städtische Tiefbauamt erneuert die Fahrbahn, die Geh- und Radwege und nimmt sich die Abwasserkanäle vor; die Stadtwerke verlegen neue Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom. Für die Arbeiten im ersten Bauabschnitt muss die Mondstraße ab Samstag, 15. März, für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Als Umleitung dient die Umgehungsstraße (B 51). 

Damit die Grundstücke der Anlieger und die Geschäfte erreichbar bleiben, gilt von der Warendorfer Straße aus bis zum Pleistermühlenweg eine Einbahnstraßenregelung. Der sich anschließende Abschnitt bis zur Wolbecker Straße ist für Anwohner in beide Richtungen befahrbar.

ErsteE Bauabschnitt voraussichtlich 15 Monate

Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt werden voraussichtlich 15 Monate dauern. Ab Sommer 2009 wird die Mondstraße, die die Wolbecker mit der Warendorfer Straße verbindet, auch als Durchgangsstraße wieder zu nutzen sein. Rund 12 000 Fahrzeuge tummeln sich täglich auf der Mondstraße, mehr als die Hälfte davon entfällt auf den Durchgangsverkehr.

Fragen zu den Bauarbeiten

Fragen zu den Bauarbeiten beantwortet Bauleiter Karl-Bernhard Holtmann vom Tiefbauamt unter der Rufnummer 4 92-69 61. Ausführliche Informationen bietet auch das Tiefbaujournal, das in den Geschäften an der Mondstraße, in der Münster-Information im Stadthaus 1, im Kundenzentrum des Stadthauses 3 am Albersloher Weg und in der Stadtbücherei am Alten Steinweg ausliegt.