Münster: Alle Fundbüros unter einem Dach

Münster.- Ab dem 1. Mai gibt es einheitliche Zuständigkeiten im Fundwesen der Stadt Münster. Ab diesem Zeitpunkt befinden sich alle städtischen Fundbüros organisatorisch unter einem Dach.  Das bisher dem Ordnungsamt angegliederte Fundbüro Stadtmitte wird in das Amt für Bürgerangelegenheiten integriert, das bisher schon für die Fundbüros in den Stadtbezirken zuständig ist. 

Amt für Bürgerangelegenheiten bündelt seine Dienste im Fundwesen

Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 27.04.2006 mit. "Mit der Eingliederung des Fundbüros Mitte bündelt das Amt für Bürgerangelegenheiten seine Dienste im Fundwesen und weitet so seinen Bürgerservice aus", erklärt Alois Weihermann, Leiter des Amtes für Bürgerangelegenheiten.

Für eine Übergangszeit bleibt räumlich aufgrund der Sanierungsarbeiten am Stadthaus 1 alles beim Alten. Wer etwas verloren oder gefunden hat, kann wie bisher die Dienste des Fundbüros im Stadthaus 1  an der Klemensstraße, Zimmer 351, in Anspruch nehmen (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags und mittwochs von 13 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr).

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten am Stadthaus 1 wird das Fundbüro auch räumlich in das Amt für Bürgerangelegenheiten integriert. Telefonisch ist das Fundbüro Mitte ab dem 1. Mai unter  der Nummer 492 33 66 zu erreichen.

Fundbüro Stadtmitte demnächst im Bürgerbüro Mitte

Die dezentralen Fundbüros in den Bezirksverwaltungen und Bürgerbüros der Stadtbezirke bleiben bestehen und bieten ihre Dienste zu den bekannten Öffnungszeiten an.

(Visited 52 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Aschendorff übernimmt die Münstersche Zeitung
Über Andreas Hasenkamp 6437 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*