Montag startet Impfaktion für Beschäftigte des Gesundheitswesens

Münster/Impfung. Am Montag, 26. Oktober, startet in Münster für Beschäftigte von Einrichtungen des Gesundheitswesens die Schutzimpfung gegen die Neue Grippe. In Krankenhäusern und Kliniken, bei der Feuerwehr und weiteren Hilfsorganisationen und Betrieben wird der betriebsärztliche Dienst Impfungen gegen die sogenannte Schweinegrippe anbieten.

Die ersten 5000 Impfdosen stehen demnächst bereit /

„Das Land Nordrhein-Westfalen hat Münster dafür zunächst 5000 Impfdosen zugewiesen, die am Donnerstag und Freitag (22./23. Oktober) über drei Apotheken verteilt werden“, so Dr. Christiane Kappenstein, die Leiterin des städtischen Gesundheitsamtes. Das Gesundheitsamt unterstützt das Land, indem es die Impfaktion in Münster koordiniert.

In den vergangenen Wochen hatte das Gesundheitsamt alle medizinische Einrichtungen angeschrieben und über den Verlauf der Impfaktion informiert. „Die Resonanz war gut. Ich gehe davon aus, dass alle Betriebe im Bereich Gesundheitswesen über ihre Betriebsärzte den Beschäftigten die freiwillige Impfung anbieten werden“, sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes.

Gesundheitsamt: „Neue Grippe ernst nehmen“

Ähnlich gut ist die Resonanz aus der niedergelassenen Ärzteschaft. Dem Gesundheitsamt liegen schon mehr als 50 verbindliche Zusagen vor und die Liste der Praxen wird täglich länger, in denen die Impfung angeboten werden soll. Sobald das Land NRW den Impfstoff liefert, kann dort ebenfalls geimpft werden. Start ist voraussichtlich im November. Dann richtet sich das Angebot zunächst vor allem an chronisch Kranke, Schwangere und Wöchnerinnen. „Nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission sollten sich zum Beispiel Menschen mit chronischen Krankheiten der Atmungsorgane, chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten, mit Diabetes oder einer HIV-Infektion impfen lassen“, sagte Dr. Christiane Kappenstein.

Zum Thema.:  Jeder 4. Jugendliche schwerhörig - Hörschäden durch MP3-Player vorbeugen

Eine Liste der Arztpraxen, die sich an der freiwilligen Schutzimpfung beteiligen, wird die Stadt rechtzeitig vor dem Start der Aktion unter anderem in Münsters Stadtnetz (www.muenster.de/stadt) veröffentlichen und an mehreren Stellen auslegen.

„Wir sollten die Neue Grippe ernst nehmen“, rät die Leiterin des Gesundheitsamtes. „An der ’normalen‘ saisonalen Grippe sterben jährlich bundesweit rund 20 000 Menschen. Niemand weiß, wie viele Opfer die Neue Grippe fordern wird. Aber man muss kein Hellseher sein, um zu sagen: Auch in Münster werden wir mit schweren Krankheitsverläufen rechnen müssen.“

Wer Fragen zur Neuen Grippe, zur Vorbeugung und der Impfaktion hat, erfährt an diesen Telefon-Hotlines mehr:

* Land NRW: 01 80 / 3 10 02 10 (kostenpflichtig)
* Bund: 030 346 465 100 (Mo-Fr 8-18 Uhr)
* Stadt Münster: 4 92-53 35

(Visited 42 times, 2 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6471 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*