Mit FDP gegen WLE-Reaktivierung: Bürgerinitiative übergibt Unterschriften

Mit FDP gegen WLE-Reaktivierung: Bürgerinitiative übergibt Unterschriften
Zur Übergabe der Unterschriften kamen viele Mitglieder der Bürgerinitiative und der FDP aus Münster-Südost zusammen. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 24. Mai 2019 (zuerst 17. Mai 2019).

Münster-Wolbeck. Einen Karton voller Unterschriften übergaben am Freitag Mitglieder der Bürgerinitiative gegen die Reaktivierung der WLE an Vertreter der FDP.
Zu sechst waren die Unterschriftensammler im Februar und März in einem Zeitraum von etwa sechs Wochen in Gremmendorf, Angelmodde und Wolbeck unterwegs gewesen.
„Es macht keinen Sinn“, so beginnt die Begründung der Sammlung, „zwei Buslinien komplett einzustellen und eine weitere stark zu reduzieren, nur um einer neu einzurichtenden Bahnverbindung ausreichend Fahrgäste zuzuführen.“ „Ich musste wenig überzeugen“, sagte Olaf Schramm zur Resonanz.
Willi Schriek, Fraktionsvorsitzender der FDP in der Bezirksvertretung, nahm den Karton mit den Unterschriften entgegen, auf dem steht: „3.500 Unterschriften gegen die Reaktivierung. Für Bus und Rad – Gegen die Bahn“. Die FDP wolle versuchen, das Ergebnis in den Entscheidungsprozess einfließen zu lassen, erklärte Schriek am Gleis, nahe dem Europawahlkamp-Stand der Partei. Dabei war auch ein FDP-Kandidat für das Europäische Parlament, Paavo Czwikla, und Michael Eßer, Vorsitzender der Initiative. „3500 Unterschriften“, so Eßer, „– das sind nicht alles Anwohner“.Mit FDP gegen WLE-Reaktivierung: Bürgerinitiative übergibt Unterschriften 2 Die FDP nahmen Stellung in einem Papier: fdp-münster-südost-201905-WLE-Reaktivierung-Pressegespräch-Info.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • WLE-Reaktivierung: Informationsveranstaltung in Münster im Mai 2018Münster (sms). Die Stadt Münster legt Vorschläge für das integrierte Bus-Schiene-Konzept für den Korridor Münster - Gremmendorf - Angelmodde - Wolbeck (- Sendenhorst) unter Berücksichtigung der geplanten Reaktivierung der Westfälischen Landes-Eisenbahn vor. Diese werden bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 15. Mai 2018, 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr, in der Mehrzweckhalle…
  • WLE-Reaktivierung: „Ja“ des Rates der Stadt MünsterMünster, 23.05.2019. Die Mehrheit des Rates der Stadt Münster befürwortet eine Reaktivierung des Bahnverkehrs für die Personenbeförderung zwischen Münster und Sendenhorst. Die Mehrheit war breit, Gegenstimmen gab es am Mittwochabend von der FDP. Dafür stimmte auch der Gremmendorfer Ratsherr Andreas Nicklas. Er hatte das Projekt früher kritisch betrachtet. Das Ergebnis…
  • Erst 2025 soll die WLE zwischen Münster und Sendenhorst für den Personenverkehr reaktiviert werden - nicht 2023, wie oft angekündigt. Zwei Jahre Verzögerung der Reaktivierung? Das berichtet Klaus Baumeister in einem Artikel in den WN vom 16.12.2020. "Viele Details" sind noch ungeklärt", so der Titel. Die Details reichen vom in…
  • Roter Mann platzt in CDU-MdB-Ansprache in GremmendorfMünster-Gremmendorf. Schwarze und rote Prominenz begrüßte die Gremmendorfer Ortsunion am Montag bei ihrem Grünkohlessen: Zuerst Oliver Wittke, Abgeordneter des Bundestags, bis vor kurzem parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Sehr gut aufgestellt und regiert sei Münster, es wachse – die Städte im Ruhrgebiet könnten Münster nur beneiden. Was…
  • Bus-Streik in MünsterDie Stadtwerke Münster warnen: "Liebe Fahrgäste, am Dienstag, 26. April 2016, wird es in Münsters Busverkehr aufgrund eines Warnstreiks leider den ganzen Tag über zu erheblichen Einschränkungen kommen. Insgesamt wird nur rund 1/3 der Fahrten stattfinden. Wir empfehlen daher, nach Möglichkeit auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. Zu rechnen ist mit: geringen…
Follow by Email
RSS