Mit Briefmarken für Entwicklungshilfe: Kolpingsfamilie Wolbeck sammelt

Projekte in Entwicklungsländern unterstützt die Kolpingsfamilie Wolbeck mit einer Briefmarken-Sammelaktion. Dafür gibt es Sammelkästen, in die man gebrauchte Briefmarken einwerfen kann.

Die Sammelkästen hängen am Süd-Ausgang der Kirche St. Nikolaus, im Eingangs-Bereich des Pfarrheims, im Weltladen im Treff am Turm und in der Volksbank.

Das Kolpingwerk verkauft die Marken an Sammler im Ausland.

(Visited 30 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Dem Wolbecker Fußball verbunden: Rudi Kuschat verstorben
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*