Martin Winter ist Einheitsbotschafter in NRW

Teilen heißt kümmern!

„Besondere Ehre“ für münsterschen Batterieforscher

Aufgrund seiner herausragenden Leistungen ist der münstersche Batterieforscher Prof. Dr. Martin Winter zum Einheitsbotschafter des Landes Nordrhein-Westfalen ernannt worden. Die Ernennung erfolgte auf Vorschlag von Ministerpräsident Armin Laschet. Gleichzeitig wurde diese Ehre auch der Herzchirurgin Dr. Dilek Gürsoy zuteil, die in Düsseldorf eine Privatpraxis für Herzchirurgie betreibt. Insgesamt gibt es 32 Einheitsbotschafterinnen und Einheitsbotschafter aus den 16 Bundesländern. Sie repräsentieren die Erfolge, Chancen und Herausforderungen der Deutschen Einheit und die Vielfalt der Bundesrepublik Deutschland. Martin Winter wird beim Festakt zum 31. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober eine Rede in Halle an der Saale halten. Sachsen-Anhalt richtet in diesem Jahr die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus.

Martin Winter ist Gründungsdirektor und wissenschaftlicher Leiter des MEET Batterieforschungszentrums der Westfälischen Wilhelms-Universität und des Helmholtz-Instituts Münster des Forschungszentrums Jülich. Er betont: „Nordrhein-Westfalen hat sich in nur einer Dekade zu einem Hotspot der Batterieforschung und -entwicklung entwickelt. Forschung und Industrie arbeiten Hand in Hand an innovativen und nachhaltigen Batterien der Zukunft, damit die Energie- und Verkehrswende gelingt. Dieses dynamische Land und dieses für die Zukunft Deutschlands so wichtige Thema als Einheitsbotschafter mitvertreten zu dürfen, ist eine besondere Ehre.”

Chemiker Martin Winter forscht seit mehr als 30 Jahren im Bereich der elektrochemischen Energiespeicherung und Energiewandlung. Sein Fokus liegt auf der Entwicklung neuer Materialien, Komponenten und Zelldesigns für Lithium-Ionen- und Lithium-Metall-Batterien sowie für alternative Batteriesysteme. Martin Winter hat derzeit eine Professur für „Materialwissenschaften, Energie und Elektrochemie“ am Institut für Physikalische Chemie der Universität Münster inne.

Martin Winter erhielt mehr als 50 wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise, darunter das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Er ist Sprecher des Beirats der Batterieforschung Deutschland des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der laufenden Projektinitiative „Batterie2020“ des BMBF sowie Mitglied des Expertenrats „Elektromobilität“ der NRW-Landesregierung.