Marine-Shanty-Chor Münster und AWO Wolbeck bestreiten Benefiz-Konzert

Marine-Shanty-Chor Münster und AWO Wolbeck bestreiten Benefiz-Konzert
Hier singt auch die AWO mit: Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors Münster in der Kirche St. Nikolaus. Foto: anh.

Zuletzt aktualisiert 21. Dezember 2015 (zuerst 20. Dezember 2015).

Münster-Wolbeck. Es seefahrtete sehr zu Beginn des weihnachtlichen Benefiz-Konzerts in St. Nikolaus: Am Sonntag trat der Marine-Shanty-Chor Münster auf die Stufen vor dem Altar, Zeit für „My Bonny“ und „Dort am Kolumbus-Kai“, auch für „Rolling Home“ und das „Ave Maria der Meere“ – das hatte der Chor diese Woche noch in Lublin spontan für einen Bischof gesungen. Dann legten sie das Ruder um, Kurs auf Advent und Weihnachten: „Hohe Nacht der klaren Sterne“ gehörte ebenso dazu wie „Weihnacht auf See“, „St. Niklas“ und „Weihnacht an der Waterkant“. Der diesmal 24-köpfige Shanty-Chor hatte Instrumentalisten mitgebracht, drei Gitarristen, drei Akkordon-Spieler (darunter die einzige Frau des Chors). Eine ganze Reihe an Solisten hat der Chor; besonders Bernhard Lehmkuhl trat mit schöner Stimme hervor.

Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors Münster in der Kirche St. Nikolaus. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors Münster in der Kirche St. Nikolaus. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Viel Wert legt der von dem Wolbecker Eckhard Lechermann geleitete Shanty-Chor bei seinen Benefiz-Konzerten darauf, dass auch die Beglückten etwas auf die Beine stellen – das hat die AWO geschafft. Erst fünf Wochen alt ist die Idee. Rainer Mertens, Organisator auf der Seite der AWO, scharte 13 Sängerinnen und Sänger um sich, unter ihnen Bernhard Karrengarn mit seinem Trekkebühl, einmal probten sie. Beim Benefiz-Konzert bestritt der AWO-Projekt-Chor zwei Lied-Blöcke – und trat zum Finale in die Reihen der Seeleute.

Auch das Publikum in der gut gefüllten Kirche war gefragt: „Summen Sie mit, singen Sie mit“, lud Lechermann ein.

Gut kam an, dass Lechermann so locker und amüsant moderierte, auch in der Feinabstimmung mit seinen Seeleuten. Interessierte lud Lechermann ein, doch im Chor mitzusingen. Horst-Herbert Camen, Vorsitzender des Wolbecker Ortsvereins der AWO dankte dem von Eckhard Lechermann geleiteten Shanty-Chor: Die Spenden sind bestimmt für die Seniorenarbeit des Vereins.

Horst-Herbert Camen dankt dem von Eckhard Lechermann geleiteten Shanty-Chor beim Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors Münster in der Kirche St. Nikolaus. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Horst-Herbert Camen dankt dem von Eckhard Lechermann geleiteten Shanty-Chor beim Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors Münster in der Kirche St. Nikolaus. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Spontanen und nachdrücklichen Applaus gab es für diese Ankündigung Lechermanns: Der Marine-Shanty-Chor Münster könnte nächstes Jahr zu Weihnachten wiederkommen.

Das nächste Großereignis für die AWO ist der Seniorenkarneval am 30. Januar – wieder mit einem Partner, der KG ZiBoMo.

[ Fotostrecke Marine-Shanty-Chor in Wolbeck verfügbar ]

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Benefiz-Konzert des Marine-Shanty-Chors in St. Nikolaus zugunsten der AWO WolbeckMünster-Wolbeck. Den Ortsverband Wolbeck der Arbeiterwohlfahrt (AWO) verbindet auf den ersten Blick nichts mit der Kirche St. Nikolaus. Auch nicht den Marine-Shanty-Chor Münster. Wenn aber der Chor für die AWO ein adventliches Benefiz-Konzert gibt, liegt St. Nikolaus ganz nah. Am Sonntag dem 4. Advent beginnt dort das Konzert, das Ungewöhnliches…
  • Münster. Die Aussicht auf dieses Programm füllte über 400 Plätze in der Herz-Jesu-Kirche: Am Sonntagnachmittag boten der Kammerchor und Mitglieder des Sinfonieorchesters Münster Weihnachtslieder und Arrangements für Chor und Orchester dar. „Licht!“ lautete das Motto. [ Fotos Kammerchor Herz-Jesu Kirche: Licht! ] Dieses schon traditionelle Konzert zu Weihnachten zog auch…
  • {mosimage}Münster-Wolbeck. Sie sind regelmäßige Gäste in St. Nikolaus Wolbeck und bieten doch immer eine Überraschung. Am Samstag gestalteten die „Petersburg Singers“ den Vorabend-Gottesdienst von Pfarrer Bernhard Waltermann mit Chorälen mit und gaben dann noch ein weltliches Konzert mit Volksweisen. Zuvor erweiterte Vassilenko zum Friedensgruß noch Waltermanns Russisch-Kenntnisse: Friede heißt „Mir.“…
  • Mit Samba und "Marching Band"Münster-Wolbeck. Zum 23. Wolbecker Jazz-Frühschoppen der Musikschule Wolbeck gab es Neues: Die "Marching Band" spielte zum Auftakt in der Gaststätte Kiepe. Damit begann das Jazz-Konzert mit Musik aus den Anfängen des etwa einhundert Jahre zurückreichenden Musik-Stils Jazz. Bands zogen durch die Straßen von New Orleans, erklärte Hans-Dieter Otto, Leiter der…
  • AWO-Ortsverein Wolbeck als "Blaupause"Münster-Wolbeck. Gut besucht war der AWO-Neujahrsempfang des Ortsvereins Wolbeck. Aber dem umfangreichen Programm des Ortsvereins stehen Fragezeichen gegenüber, die die Zukunft des Wohlfahrtsverbands betreffen. Denn der wird älter, hat die Hälfte seiner Mitglieder verloren, weil weniger Menschen sich so langfristig binden, so die Diagnose von Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO-Bezirksverbandes…
Follow by Email
RSS