Ludgeri leuchtet in der Nacht der Museen und Galerien

Münster. Am Samstag, 6. September 2008, heißt Münsters Kunst- und Museumsszene die Besucher bis 24 Uhr willkommen. 47 Museen und Galerien beteiligen sich an der "Nacht der Museen und Galerien". Von der Ausstellungshalle für zeitgenossische Kunst über den Wewerka-Pavillon am Aasee bis zum Stadtmuseum sind fast alle Einrichtungen vertreten.

Viele Museen und Galerien laden am Samstag zu einem Sonderprogramm ein. So präsentiert Jan van Diemen im Haus der Niederlande seine Arbeiten unter dem Titel "Olympiade der Kunst". Im Atelierhaus Speicher II zeigt ein Blick hinter die Kulissen, wie Kunstwerke entstehen. Vollendete Werke sind in einer Gruppenausstellung von Studierenden der Kunstakademie im Quartier 7 zu sehen. Die Galerie FB69, die sich erstmals an der "langen Nacht" beteiligt, zeigt Malerei und Zeichnungen mit dem Schwerpunkt Illustration und Comic.Der leere Raum des Westfälischen Kunstvereins wird durch ein Klangstück von Susan Philipsz zum Erlebnis. Gleich nebenan im LWL-Landesmuseum gibt es nochmals Gelegenheit, in 15-minütigen Kurzführungen Werke der Sammlung zu sehen, die danach wegen des Umbaus erst 2012 wieder ausgestellt werden.

Im Ludgeriviertel bietet die Bürgergemeinschaft mit "Kirche – Kunst – Kettensäge" ein Programm zugunsten einer dauerhaften Beleuchtung der Ludgerikirche. Ab 15 Uhr führen Ex-Falschspieler Christian Finke und sein trickreicher Anwalt Markus Kompa kriminell gute Zauberkunst vor. Zwischen 16 und 21 Uhr steht bei der Ludgerikirche die Kunst-Performance des Bildhauers Clemens Heinl auf dem Programm. Auf Einladung der Galerie Schemm zaubert er mit einer Kettensäge aus einem zwei Meter langen Baumstamm eine Figur. Um 21 Uhr erläutert Heinl im Interview seine Arbeit.

{smoothgallery folder=images/stories/muenster/2008/schauraum&sort=asc&timed=true}

Fotos von Hermann Köhler zeigen Bilder von der Kirchenillumination des vergangenen Jahres. Sie veranschaulichen, wie stimmungsvoll eine dauerhafte Beleuchtung der Ludgerikirche wirken kann. Für das leibliche Wohl bieten Gastronomen des Viertels ab 14 Uhr Kulinarisches. Vitamin Beat und DJ Lars Güttler sorgen für musikalische Untermalung.Infos zu allen Angeboten der Museen und Galerien und zum gesamten "Schauraum"-Wochenende enthält ein Programmheft, das an vielen Stellen ausliegt. Ab Donnerstag, 4. September, steht auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof) ein Schauraum-Infozelt.

Das Programm im Stadtnetz: www.muenster.de.

(Visited 37 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*