Freiherr-von-Vincke-Haus

6. November 2018 Aus Von Andreas Hasenkamp

Adresse
Domplatz 36
Münster
NRW

48155
Deutschland


Es handelt sich heute um den Sitz der Bezirksregierung Münster.

Ludwig Freiherr von Vincke (* 23. Dezember 1774 in Minden; † 2. Dezember 1844 in Münster; begraben  in Hagen) war der erste Oberpräsident der Provinz Westfalen. Nach Abschluss seiner Studien trat er in den preußischen Staatsdienst und war von 1804 bis 1806 Präsident der Märkischen Kriegs- und Domänenkammer in Hamm und Münster (der damaligen Bezirksregierung für die Grafschaft Mark).

In der Herrschaftszeit Napoleons 1806/13 legte er sein Amt nieder. 1815 wurde er dann Oberpräsident der neu gebildeten Provinz Westfalen, ein Amt, das er bis zu seinem Tode 1844 beibehielt. Besondere Verdienste erwarb er sich um den Straßenbau in Westfalen, der bis dahin sehr im argen lag.

Im Freiherr-von-Vincke-Haus gab es eine Veranstaltung zur Verbreitung des humanitären Völkerrechts und der Rotkreuz-Grundsätze; ebenso diskutierten  im Freiherr-von-Vincke-Haus im September 2018 in Münster Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze über ihre Erfahrung mit Europa und die Zukunft Europas. Dabei standen ihre Ansichten, Meinungen, aber auch Ihre Sorgen, Kritik und Wünsche im Mittelpunkt des Bürgerdialogs.

Ebenfalls nach dieser Person benannt: Die Freiherr-von-Vincke-Realschule, eine Ganztagsrealschule in Minden.

 

Kommende Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen an diesem Ort