Literarisches Abendessen zu Schiller bei Kerzenschein in der Bücherei von St. Agatha

Münster-Angelmodde. Petersilie zu Füßen der Roman-Literatur, Entenkeule vor Familien- und Psychologie-Zeitschriften,  ein üppiger Kerzenleuchter, angezündet vor Buchregalen – die Öffentliche Bücherei in der Alten Schule in Angelmodde-Dorf erlebte am Freitagabend eine denkwürdige Premiere. Das Büchereiteam hatte geladen, „Mit Schiller zu Tisch“ zu sitzen.

Freiheit und Entenkeule

Zwischen den Gängen las Gudrun Beckmann-Kircher aus ihrem unlängst erschienenen literarischen Kochbuch „Mit Schiller zu Tisch“. Das ist gerade für einen solchen Zweck gedacht, für gemütliche kulinarische Abende, bei denen Schillers Werk und einige seiner Ideen im Mittelpunkt stehen, zum Zuhören und zum Debattieren.
So standen am Freitag nach der Vorspeise „Burgunder Schinken in Petersiliengelee mit diversen Blattsalaten“ Schillers Freiheitsgedanken an, hinter die „Knusprige Entenkeule aus dem Bratrohr à l'orange mit Kaiserschoten und Spätze setze Beckmann-Kircher Heiteres, nämlich Schiller im Alltag. Den Schlusspunkt nach Württemberger Weinen bildete „Schillers Punschparfait mit heißer Apfeltarte“.

{smoothgallery folder=images/stories/angelmodde/2008/schiller-tisch&sort=asc&timed=true}

„Ein Team hat doch große Vorteile“, sagte Hildegard Schwenke, Leiterin des Büchereiteams St. Agatha. Das Team habe sich von dem Buch begeistern lassen, „die Idee fanden wir spannend.“ Was kann man damit machen?, lautete dann nur noch die Frage. Der Abend für 20 Gäste sei sofort ausverkauft gewesen, so Schwenke. Großes Lob galt den Garanten des Wohlgeschmacks: Nicht nur mit dem leiblichen Wohl haben sich dann Marianne Anstöter und Rita Schapmann aus Angelmodde und Karin Bichbäumer aus Telgte befasst: Am Freitagabend servierten sie zunächst, aber „zur Lesung setzen wir uns dazu“.

(Visited 138 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*