Licht spukt im Drostenhof

Zuletzt aktualisiert 5. November 2015 (zuerst 4. November 2011).

Münster-Wolbeck. Es spukt nun doch im Drostenhof in Wolbeck – speziell, wenn die Licht-Künstlerin Nicola Dicke ein Grusel-Motiv an die Fassade des Bauwerks der Weser-Renaissance projiziert.

Ermöglicht haben dies neben dem Eigentümer Franz-Pius Graf von Merveldt und dem Westpreußischen Landesmuseum vor allem die Aktiven des Gewerbevereins Wolbeck. So stellte Beleuchtungs-Fachmann Albert Uhr umfangreiches Equipment bereit.
Zur Eröffnung am Donnerstagabend gab es auch einen Ausschank der Gaststätte Sültemeyer im Torbogen des Drostenhofes. Und der Hof war mit Kerzen dezent illuminiert. Es war auch so zum Fürchten …
Das Motiv – welches, sehe man selbst – soll noch zwei oder drei Wochen lang zu sehen sein. Wenn der Geist nicht andere Pläne hat.
Albert Uhr erläuterte im Drostenhof die anspruchsvolle Technik. Auf coloriertes Glas wird Ruß aufgetragen, dieses dann mit Zahnstochern oder ähnlichem abgekratzt. Die Hitze des Scheinwerfers ist derart hoch, dass nur Glas benutzt werden kann, wie es bei Gucklöchern in Hochöfen eingesetzt wird.

Parallel laufen noch Licht-Aktionen in den Schaufenstern Wolbecker Händler. So sind bei Schäfer-Pissarsky hochwertige Reisemotive zu sehen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. Es spukt nun doch im Drostenhof – speziell, wenn die Licht-Künstlerin Nikola Dicke ein Grusel-Motiv an die Fassade des Bauwerks der Weser-Renaissance projiziert. (mit Foto-Strecke) Ermöglicht haben dies neben dem Eigentümer Franz-Pius Graf von Merveldt und dem Westpreußischen Landesmuseum vor allem die Aktiven des Gewerbevereins Wolbeck. So stellte Beleuchtungs-Fachmann…
  • Münster-Wolbeck. Im Westpreußischen Landesmuseum können Kinder sich als Museumsführer für Gleichaltrige „ausbilden" lassen. Ein erstes Treffen zum Kennenlernen hat bereits stattgefunden, es können noch weitere Kinder im Alter von zehn bis 13 Jahren dazu stoßen. Beim zweiten Treffen am Montag (30. Januar) um 14.30 Uhr im Drostenhof werden die Kinder…
  • Münster-Wolbeck. Im Westpreußischen Landesmuseum im Drostenhof zu Münster-Wolbeck machte Britta Frerichs am Nachmittag des 30.07.2005 Malerei lebendig. Die kenntnisreich und auch bei Nachfragen zu Details souverän und interessant vermittelte Reise durch die Malerei des 19. Jahrhunderts fesselte eine kurzweilige Stunde lang. Frerichs verknüpfte Hinweise auf die Bildkomposition mit der Absicht…
  • Münster-Wolbeck. Allerhand zu entdecken ist traditionell beim Ostdeutschen Ostermarkt im Drostenhof in Wolbeck. Der verband sich auch an diesem Samstag wieder mit einer Märchen-Aufführung. Diese Kombination zog am Samstag Senioren wie Kinder in das Westpreußische Landesmuseum. Bei manchem muss man näher hingucken, anderes zieht das Interesse dadurch auf sich, dass…
  • Münster-Wolbeck, 20. September 2007 - Das Kulturreferat und seine Assistenten vom Kopernikus-Gymnasium Neubeckum veranstalten am 20. September im Westpreußischen Landesmuseum/Drostenhof zu Münster-Wolbeck speziell für seine jungen Gäste einen RITTERTAG. Im Rahmen einer Museumsführung wird den Kindern aus den Wolbecker Kinderstätten (Kindergärten und Grundschulen) die Lebensweise im Mittelalter vorgestellt. Dabei erhalten…
Follow by Email
RSS