Lesungs-Premiere in Wolbecker Buchhandlung „Buchfink“ Christoph Hochbahn und Ronald Lechtenberg inszenieren "Fraugöttinnochmal!"

Lesungs-Premiere in Wolbecker Buchhandlung „Buchfink“ Christoph Hochbahn und Ronald Lechtenberg inszenieren "Fraugöttinnochmal!"
Eröffnete die Lesungs-Premiere im „Buchfink“: Regina Hermsen, im Hintergrund Christoph Hochbahn und Ronald Lechtenberg. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 27. September 2020 (zuerst 13. Mai 2016).

Münster-Wolbeck. Die erste Lesung in der neuen Wolbecker Buchhandlung von Regina Hermsen und Nicole Müller war gut besucht: Über 50 Gäste fanden am Freitagabend Platz im „Buchfink“ an der Münsterstraße.

„Fraugöttinnochmal!“ – Roman von Christoph Hochbahn

„Fraugöttinnochmal!“ heißt der Roman von Christoph Hochbahn. Ein Musikfreund und Kenner ist er, der Endvierziger, der in Hochbahns Roman auf Partnerinnen-Suche geht, um Musik, spezieller: Rock, dreht sich auch mancher Plausch mit Kandidatinnen – so war es eine gelungene Idee, einen Musiker einzubeziehen in die Lese-Reise: Ronald Lechtenberg mit Gitarre und Klassikern des Rock und eigenen Kompositionen schloss nahtlos an die Erzählung an. Wobei es nicht um Musik-Vorlieben per se geht, sondern um ein Lebensgefühl, eines, in das gar zu flotte Einzugs-Wünsche oder ungehobelte Vertreter der Familie nicht passen. Lebhaft hat Hochbahn so manche Begegnung ausgestaltet. Wie das wohl weitergeht mit dem nicht unsympathischen Sucher?

Hochbahn hat viel publiziert, auch einen Beitrag zur Vita von Fiffi Gerritzen, einem der berühmtesten Fußballer Münsters. Derzeit arbeitet er an einem zweiten Roman. Erst einmal ist er auf Lese-Reise, im Verbund mit Lechtenberg.

Erlös gespendet an Verein „Herzenswünsche“

Der Erlös der Lesung gehe an den Verein „Herzenswünsche“. Dessen Vertreterin, Juliane Renate Wöhlermann, konnte schon vorab beim Pausengespräch über Spendeninteressierte freuen. Und der Autor hatte allerhand Signier-Wünsche zu erfüllen.

Lesungs-Premiere im „Buchfink“: Nicole Müller (v.l.), Christoph Hochbahn, Regina Hermsen, Juliane Renate Wöhlermann und Ronald Lechtenberg. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Lesungs-Premiere in der Buchhandlung „Buchfink“: Nicole Müller (v.l.), Christoph Hochbahn, Regina Hermsen, Juliane Renate Wöhlermann und Ronald Lechtenberg. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Christoph Hochbahn signierte gern. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Christoph Hochbahn signierte gern. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Buschtrommel (fast) live per Video - Kabarett frei HausMünster. Die "Buschtrommel" als Video: Weil die beiden Buschtrommelnden - Britta von Anklang und Andreas Breiing - derzeit nicht vor ihrem Stammpublikum im Kinderhauser Kap.8 auftreten können, kommen sie nun direkt zu Ihnen nach Hause. Doch keine Sorge, Sie müssen nicht aufräumen. Das Kap.8 liefert in Kooperation mit der Buschtrommel…
  • Münster-Wolbeck. Seine den Münsteranern bekannteste Figur steht vor der Halle Münsterland: Die Skulptur „Flieger“ von Norbert Rumpke, eine Figur aus Edelstahl, die sich dem Himmel entgegenstreckt. Sein Atelier steht seit 1984 in Wolbeck. Die Abkürzung „N.L.R.“ enthält seinen zweiten Vornamen und macht die Signatur unverwechselbar. Hinter dem kurzen „N.R.“ hatten…
  • Im Waschzettel zu einem der Bücher von Rainer Schepper heißt es: Rainer Schepper, Jahrgang 1927, Verfasser von Monographien aus dem Bereich des Westfälischen, studierte in Hamburg, Dortmund und Münster Germanistik, Pädagogik, Soziologie und Volkskunde. Er nahm in Aufsätzen und Vorträgen kritisch Stellung zu gesellschaftspolitischen Gegenwartsfragen, u. a. zu Gesetz und…
  • Am Samstag, den 20.10.2007 führte Ingrid Brock-Gerhard im Rahmen der AG Kultur des Bürgerforums eine Gruppe in das Atelier von Norbert Rumpke an der Hiltruper Straße 20 A. Es entspann sich zwischen Skulpturen und Wortbildern und Exponaten anderer Werkgruppen ein reger Austausch mit den 15 Besuchern. Seine den Münsteranern bekannteste…
  • Fräulein Klarinette singt im RittersaalMünster. Breit ist das Spektrum der Literatur für Klarinette und Piano, das zeigte sich beim zweiten Schlosskonzert der Saison im Rittersaal der Loburg ganz nebenbei. Zwei hochkarätige Musiker waren aus Hamburg gekommen: Sabine Grofmeier an der Klarinette und Tobias Bredohl am Flügel. Francis Poulencs Sonate für Klarinette und Klavier sucht…
Follow by Email
RSS