Lebendiger Adventskalender auch im Corona-Jahr 2020 ein Erfolg

Lebendiger Adventskalender auch im Corona-Jahr 2020 ein Erfolg
Puzzle-Bild von Thomas Schulz: Nachempfunden der Form von St. Agatha, mit dem Kreuz am Grab der Gräfin Gallitzin - hier treffen gerade die Hirten an der Zuflucht der heiligen Familie ein.

Zuletzt aktualisiert 4. Januar 2021 (zuerst 27. Dezember 2020).

Münster-Angelmodde (agh). Der „lebendige Adventskalender“ war „ein überwältigender Erfolg“, so Pastor Thomas Schulz.

Im Advent hatte jeden Tag ein anderes Fenster eines Hauses in Angelmodde-Dorf und auch im Neubaugebiet, etwa am Peppinghegeweg, eingeladen zum Schauen und ein. Besucher konnten sich auf eine süße Überraschung und jeweils ein Teil eines Puzzles freuen. Jeweils zum Adventssonntag war ein Fenster am Kirchplatz dran. Gegen hat es den Adventskalender auch in den Vorjahren, diesmal mit Corona-Regeln.

Er habe viele positive Rückmeldungen erhalten, sagt Schulz. Die Freude am Besuch der geschmückten und beleuchteten Fenster hielt sich, auch wenn die Bedingungen sich änderten. So musste auch das ursprünglich geplante Singen schließlich verzichtet werden.

Die Besucher am vierten Adventssonntag konnten noch die Instrumentalisten des Heiligabends bei einer Probe im Freien erleben. Das letzte Licht schien aus der Kirche St. Agatha heraus nach draußen – Gottesdienste finden dort schon seit März nicht mehr statt, wegen der beengten Verhältnisse im lnnern.

Vor St. Agatha steht am Nachmittag vor Heiligabend Thomas Hermes, einer aus dem Team der Lebendigen Adventskalender. Es ist begeistert – man werde diese Aktion „sicher wiederholen“ im nächsten Jahr“.

Die Nachfrage war größer als erwartet, so kamen nicht alle Kinder an alle Puzzle-Teile, die zusammengesetzt das hier gezeigte Bild von Schulz ergeben. Eine Chance auf fehlende Teile gibt es jetzt auf der Website der Gemeinde. Dort ist das Bild zum Herunterladen und Ausdrucken im Format Din A 5 eingestellt: https://st-nikolaus-muenster.de/lebendiger-adventtkalender/

Zum Herunterladen des Puzzle-Gemäldes klicken

Puzzle-Bild von Thomas Schulz: Nachempfunden der Form von St. Agatha, mit dem Kreuz am Grab der Gräfin Gallitzin - hier treffen gerade die Hirten an der Zuflucht der heiligen Familie ein.
Puzzle-Bild von Thomas Schulz: Nachempfunden der Form von St. Agatha, mit dem Kreuz am Grab der Gräfin Gallitzin – hier treffen gerade die Hirten an der Zuflucht der heiligen Familie ein.
Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • sondern etwas, das man tut" (Carolin Emcke, Friedenspreis-Trägerin des Deutschen Buchhandels 2016).
  • Blumenschmuck in WolbeckEin Blumen-Kübel an der Hiltruper Straße sorgt im Sonnenschein für einen farbenprächtigen Blickfang.
  • Große Anteilnahme: Beerdigungs-Gottesdienst für Kalli HinkelmannGroß war die Anteilnahme an der Beerdigung von Kalli Hinkelmann am Montagmittag. Die letzten kamen kaum durch eine der Türen der Kirche St. Nikolaus, nur der Mittelgang blieb frei. Pater Theo Vogelpoth erinerte an einen lebensfreudigen, geselligen und am Leben des Dorfes und seiner Vereine interessierten „Töttchen-Barons“, der Notleidenden tätig…
  • Münster-Wolbeck. In der zweiten Halbzeit stand es 0:2, dreimal hatte Wolbecks I. Herren schon ausgewechselt. Dann fiel einer verletzt aus - es ging 10 gegen 11 weiter. Das mündete in ein 0:3, schließlich das Endergebnis 0:4.Die letzten Hoffnungen hatten die bei sonnigem Oktoberwetter erschienen Fans da schon aufgegeben - im…
  • 25 Jahre WilsbergDie beliebte ZDF-Krimi-Reihe "Wilsberg" feiert in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum! Der Filmservice Münster.Land hat dazu eine Broschüre herausgegeben. Beim "Jubiläums-Stadtrundgang" können Fans trotz Corona bei einem Spaziergang an zwölf besonders markante Stationen aus den Filmen echtes Wilsberg-Feeling genießen. Die Broschüre gibt es online und in der Münster-Information. Filmservice Münster.Land
Follow by Email
RSS