Landesentwicklungsprogramm NRW: Gegen Einkaufszentren auf der grünen Wiese

Düsseldorf, den 06.06.2007.- Nach der heutigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion NRW, Lutz Lienenkämper: "Mit dem Landesentwicklungsprogramm erreichen wir, die Innenstädte zu stärken und ihr Ausbluten zu verhindern. Wir wollen keine großflächigen Einzelhandelsansiedlungen auf der grünen Wiese, die in schädlicher Weise Kaufkraft aus den Innenstädten abziehen und so einer Verödung Vorschub leisten. Gleichzeitig kommen wir dem Wunsch der kommunalen Familie nach, im Falle eines großflächigen regionalen Konsenses in Einzelfällen begrenzte Ausnahmen zuzulassen."

"Wir schützen die Innenstädte und vertrauen der regionalen Verantwortung "

"Wir vertrauen der regionalen Verantwortung und haben im Gesetz verankert, dass Missbrauch ausscheidet. Dazu haben wir im Wirtschaftsausschuss einen entsprechenden Änderungsantrag eingebracht. Wir machen ein gutes Gesetz kommunalfreundlicher, ohne Missbrauch zuzulassen."

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Wie ein mögliches Konjunkturpaket zur Überwindung der Corona-Krise aussehen könnte, beschreibt der Sachverständigenrat in einem Beitrag, der am 22. Mai 2020 in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist. Den vollständigen Text finden Sie unter sueddeutsche.de oder hier als pdf zum Download.
  • Viele Mitmach-Angebote bei Jubiläums-Themen der BASF in HiltrupMünster-Hiltrup. „So viel Zulauf hatte ich nicht erwartet“, freut sich Gerlind Giese, kaufmännische Ausbildungsleiterin im Ausbildungsgebäude der Azubis der BASF Coatings. Beim Fest für Mitarbeiter und ihre Familien zum 150. Jubiläum der BASF am Samstag zogen Gäste in Schlangen durchs Treppenhaus, hinein in Laboratorien und andere Räume: Dort zeigten Azubis…
  • Münster. Um Münster auf die neue Förderpolitik des Landes NRW („Stärken stärken“) und die Wettbewerbsverfahren bei Projektförderungen vorzubereiten, hatte die Wirtschaftsförderung Münster (WFM) im Jahr 2007 bei der Prognos AG eine Analyse zu den Kompetenzfeldern des Standorts mit in Auftrag gegeben. Erste Erfolge dieser sogenannten „Clusterbildung“ sind nun bereits zu…
  • 21.04.2008. Der Beschäftigungsanstieg in Münster bleibt landesweit spitze: Zwischen Juni 2006 und Juni 2007 wuchs die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Westfalenmetropole um 3082 auf insgesamt 133.399 an. Erneuter Beschäftigungszuwachs um 2,4 Prozent Arbeitsplatz  Dies bedeutet laut Statistik der Arbeitsagentur ein Plus von 2,4 Prozent. Unter allen kreisfreien Städten…
  • Münster.  Großen Beifall findet die Premiere des "Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland" im Universitätsklinikum Münster bei Prof. Dr. Dr. Heribert Meffert, dem Vorsitzenden des Beirates von Münster Marketing. Veranstaltet wird das Gesundheitsforum am Montag, 8. Oktober, vom Universitätsklinikum Münster, den Münsterland-Kreisen, der Ärztekammer Westfalen-Lippe  und der Stadt Münster. Unterstützt wird es vom…
Follow by Email
RSS