Kurzweilige „MitSprache“-Kurse in den Osterferien

Teilen heißt kümmern!

Wie ein Ei schwimmen lernt / Spaß und Sprachkompetenz kombiniert

Münster (SMS) Jungen Menschen mit geringen Deutschkenntnissen die Sprache der neuen Heimat spielerisch nahe bringen – das macht die Ferien-Angebote „MitSprache“ des Amtes für Schule und Weiterbildung aus. Die kommunikationsstarke Kombination aus Erlebnispädagogik und Sprachtraining bringt Spaß und ein dickes Plus an Sprachkompetenz.

In den bevorstehenden Osterferien erwartet die Teilnehmenden aus Grund- und weiterführenden Schulen einmal mehr ein vielseitiges Programm, analog wie digital. Sie werden in der Druckwerkstatt im Picasso-Museum oder im digitalen Picasso-Atelier von zu Hause aus kreativ. Die Grundschulkinder der Martini-, Norbert- und Melanchthonschule erwartet ein „MitSprache“-Programm vor Ort, beispielsweise zum Thema „Die Wiese und ihre Bewohner“. „Around the world in 8(0) Days!“ lässt Kinder und Jugendliche in die englische Sprache eintauchen.

Sprachtraining und Theaterspielen vereinen sich auf der Bühne des Theaterpädagogischen Zentrums oder auf einer gemeinsamen Videoplattform. Im digitalen Osterferienprogramm sehen die Kinder Experimente, ahmen sie nach, bekommen Geschichten vorgelesen und spielen Theater. Kann man einem Ei das Schwimmen beibringen? Wie wird ein Kleiderbügel zu einer Glocke? Der Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker zeigt, wie’s funktioniert – mit acht Experimenten, die jeder sofort ausprobieren kann. An zwei Tagen sehen die Kinder und Jugendlichen Joachim Hecker sogar live am Bildschirm und experimentieren mit ihm zusammen.

Mulingula e.V. bringt im Netz unter www.mulingula-praxis.de und www.mulingula.de/vorlese-videos Geschichten in verschiedenen Sprachen zum Anhören und Lesen nach Hause. Für die digitalen Kinderbücher hat der Verein den Deutschen Lesepreis 2020 in der Kategorie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ gewonnen.

Das Junge Theater Münster erweckt die legendären Figuren von Robin Hood und seinen Gefährten zum Leben. Es lädt außerdem ins digitale Theater mit Krimskrams ein: Da wird die Zahnbürste zum Oberschurken, die Hausschuhe werden zur Oma und der Schulranzen zum bösen Wolf. 

Am 29. März geht’s mit Joachim Hecker und Mulingula los. Am 2., 4. und 5. April präsentiert sich das Junge Theater Münster. Die Videos sind täglich ab 9 Uhr im Stadtnetz unter www.stadt-muenster.de/schulamt/startseite zu sehen.