Kunstpreis „CityARTists“ 2022 für Künstler in NRW

1. März 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Stipendien fördern Kunstschaffende ab 50 Jahre / Bewerbung bis zum 29. April 2020 beim städtischen Kulturamt

Münster (SMS). Mit dem Förderprogramm „CityARTists“ schreibt das NRW-Kultursekretariat gemeinsam mit seinen Mitgliedsstädten, zu denen auch Münster gehört, bereits zum dritten Mal zehn Preise für bildende Künstlerinnen und Künstler aus. Die Preisgelder werden als Stipendien vergeben, die jeweils 5000 Euro betragen. Während viele andere Stipendien den Fokus auf die Unterstützung des Nachwuchses legen, richtet sich „CityARTists“ an bildende Künstlerinnen und Künstler ab 50 Jahre, die in den Sparten Malerei, Skulptur, (Video-)Installation, zeitbasierte Medien und Fotografie tätig sind. Im vergangenen Jahr gehörte der münstersche Fotograf Thomas Wrede zu den Preisträgern.

Adressaten: Kunstschaffende mit künstlerischer Ausbildung oder Ausstellungen

Die Ausschreibung richtet sich an einzelne Kunstschaffende, die eine künstlerische Ausbildung genossen haben (Hochschule, Akademie, Meisterklasse etc.) oder eine Reihe von Ausstellungen in Museen, Kunsthallen und Kunstvereinen vorweisen können. Münsters Kulturamtsleiterin Frauke Schnell freut sich auf viele Bewerbungen: „Es ist gut, dass der Kunstpreis in eine neue Runde geht, denn er stellt mit den Preisgeldern von insgesamt 50 000 Euro ein wichtiges Förderinstrument für die bildende Kunst dar.“ Die Ausschreibungsfrist endet am 29. April 2022. Anschließend wählt eine lokale Jury unter Federführung des Kulturamts eine Künstlerin oder einen Künstler aus und schlägt die Person der zentralen Jury beim NRW-Kultursekretariat vor. Die Entscheidung der zentralen Jury wird spätestens am 30. September veröffentlicht. 

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen ihren Wohnsitz in Münster haben. Gültig sind ausschließlich digitale Bewerbungen, die auf maximal zwölf Seiten in einer PDF-Datei zusammengefasst werden (künstlerischer Lebenslauf mit Angaben zur Ausbildung und zu Ausstellungen, Referenzen, Werkbeispiele). Erforderlich sind auch Angaben zur beabsichtigten Verwendung des Preisgeldes für ausschließlich künstlerische Zwecke.

Auskunft zu den Stipendien für Künstlerinnen und Künstler

Fragen zu den Stipendien für Künstlerinnen und Künstler beantwortet Manuela Lindenbaum vom Kulturamt der Stadt Münster, Tel. 02 51/4 92-41 01, E-Mail: LindenbaumM@stadt-muenster.de. Ausführliche Informationen zur Ausschreibung und zu den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträgern gibt es im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/kulturamtund auf www.cityartists.de