Kunst und Kultur an der Universität Münster

Das neue “UniKunstKultur”-Heft des Kulturbüros der Universität Münster für das Sommersemester ist erschienen. Die 47. Ausgabe beleuchtet in Berichten, Interviews und Porträts nicht nur die universitäre und städtische Kulturszene, sondern bietet auch einen Überblick über kulturell engagierte Gruppen an der Universität.

Neue Ausgabe des Informationshefts “UniKunstKultur” erschienen

Thema des aktuellen Heftes ist unter anderem ein Rückblick auf den Kurzgeschichtenwettbewerb 2012, den Nikos Saul, der an der WWU im dritten Semester Deutsch und Philosophie studiert, gewann. Unter dem Motto “Tauschgeschäfte” präsentierte er auf parodistische Weise seine Kurzgeschichte “Inkasso”, die von eher unfreiwilligen Tauschgeschäften handelt. Fünf Fragen zur Kunst beantwortet Prof. Dr. Claudia Blümle, stellvertretende Rektorin an    der Kunstakademie Münster.

Kunst und Kultur an der Universität Münster

Außerdem stellt die Redaktion “kultextur” vor, eine Autorengruppe aus Münster, die unter gleichem Namen eine Online-Literaturzeitschrift herausgibt. Desweiteren erfährt der Leser, dass das Bürgerhaus Bennohaus in Münsters Osten eine Begegnungsstätte ist, die jedem Interessierten Angebote zum Mitmachen bietet. Unter dem Titel “Analoge Erinnerungen” ist der Mittelteil des Heftes mit Fotografien von Esther Mittermeier gestaltet. Die 27-Jährige studierte Freie Kunst und Gymnasiallehramt Kunst an der Kunstakademie Münster. “Die Bilder erzählen die Geschichten der Umgebung und der Leute, die ich treffe, denen ich begegne und die meine Wege kreuzen.”

“UniKunstKultur-Heft liegt aus

“UniKunstKultur” liegt ab sofort in der Universität, in kulturellen Institutionen und Cafés in der Stadt aus. Außerdem kann es kostenlos beim Kulturbüro bestellt werden (kultur@uni-muenster.de).

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*