Kulturbahnhof Hiltrup streicht alle Veranstaltungen bis Jahresende 2020

Kulturbahnhof Hiltrup streicht alle Veranstaltungen bis Jahresende 2020
Banner "Kulturbahnhof Hiltrup" im Saal des Kulturbahnhofs. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 6. November 2020 (zuerst 27. Oktober 2020).

Veranstaltungen wären „ein falsches Signal

„Die Leitung des Kulturbahnhof Hiltrup hat entschieden, ab sofort, in diesem Jahr zunächst, keine öffentlichen Veranstaltungen mehr durchzuführen. Sämtliche geplanten und schon terminierten Veranstaltungen in diesem Jahr 2020 sind abgesagt !“

So heißt es im Terminkalender des Kulturbahnhofs Hiltrup. Und weiter: „Auch wenn es noch (!!!) keinen offiziellen Lockdown gibt, ist es, nach Auffassung der Verantwortlichen im Kulturbahnhof Hiltrup, in dieser Phase ein falsches Signal, Veranstaltungen durchzuführen ! Die Verantwortung für die Gesundheit der Künstler, Besucher und für die ehrenamtlichen Mitarbeiter kann aktuell nicht mehr übernommen werden. Das Gesundheitsrisiko ist zu hoch. Bislang hat das ehrenamtliche Team des Kulturbahnhof Hiltrup alles getan, was zur Verminderung des Ansteckungsrisikos möglich ist.“

Behauptung ohne Begründung?

Interessant ist die folgende Behauptung: „Jedoch auch das regelmäßige Lüften, Abstand halten und die Maskenpflicht können ganz offensichtlich die Verbreitung des Virus nicht stoppen.“ Eine Begründung für diese Behauptung fehlt. Sie entspricht nicht der Experten-Position. Zum Beispiel: Zur Regel AHA und Lüften sagte im Statement von Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Virologen zu Corona-Maßnahmen am 28.10.2020 ein Vertreter des Tropeninstituts: „Diese Regel ist vollkommen ausreichend, dass wir diese Pandemie durchstehen können. Aber sie muss natürlich auch umgesetzt werden.“ (https://www.youtube.com/watch?v=Rq6Mte99V-o&ab_channel=tagesschau)

Weiter heißt es vom Team des Kulturbahnhofs Hiltrup:

„Niemandem ist geholfen, wenn Besucher, Künstler und Mitarbeiter sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen später sagen müssen, dass sie sich mit dem Virus möglicherweise im Kulturbahnhof Hiltrup bei einer Veranstaltung angesteckt haben. Der Kulturbahnhof Hiltrup soll und darf kein Virus-„Hot-Spot“ werden. Daher werden jetzt prophylaktisch alle Aktivitäten bis auf Weiteres eingestellt.

Zum Thema.:  Konzert und Lesung für guten Zweck: Palliativ-Station will Neubau

Das ehrenamtliche Team des Kulturbahnhof Hiltrup bedauert sehr, diesen drastischen Schritt zum zweiten Mal in diesem Jahr unfreiwillig machen zu müssen. Die Organisatoren des Kulturbahnhof Hiltrup bedanken sich sehr herzlich bei bei Allen, die den Kulturbahnhof Hiltrup in dieser schweren Zeit weiterhin unterstützen und ihm die Treue halten.“

Auf dem Terminplan standen zum Beispiel im November „Film-ab“, das Ende der Ausstellung „oculus“ , ein Liederabend mit Markus Langenhorst und die Vernissage zur Ausstellung „Wunsch Bilder“.

Für den Dezember war u.a. ein Gesangskonzert mit Makiko Tanaka und Sebastiano Lo Medico vorgesehen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Nachwuchs des Theaterlabors gibt im Kulturbahnhof überzeugend „Frühlings Erwachen“Münster-Hiltrup. Extrem fordernd und sehr streng ist die Schul-Disziplin für die Vierzehnjährigen, zuhause herrscht die Knute und auch mal das Kohlenkeller-Verlies, Fragen nach Liebe beantwortet der Klapperstorch: In diesen Umständen reifen Verzweiflung, Todessehnsüchte und sexuelle Übergriffe. Drama mit Vierzehnjährigen Das Drama „Frühlings Erwachen“ des Schriftstellers Frank Wedekinds aus dem Jahre…
  • Noch mehr Dampf mit Romana DombrowskiMünster-Hiltrup. Diesmal hatte Christian Bleiming eine Sängerin mitgebracht zum Konzert der Reihe Boogie-Woogie-Train im Kulturbahnhof. Aber den ersten kräftigen Applaus gab es schon, als noch kein Musiker auf der Bühne war: „Christian Bleiming hat versprochen, dass es auch im nächsten Jahr weitergeht“, hatte Günter Zimmermann vom Team der Ehrenamtlichen verkündet.…
  • Zu Gast: Jens Foltinowicz und Felix WundererMünster-Hiltrup. Zu dritt geht es los, instrumental: die Gastgeber Klaus Bensen an der Gitarre und Christian Fuchs am Schlagzeug starteten mit Felix Wunderer am Keyboard das 13. Konzert der Reihe „In Concert mit Bensen und Fuchs“. Voll war es im Kulturbahnhof Hiltrup am Dienstagabend; Frank Schäfer und die Betreuerin der…
  • Holmes und Watson zum Mitfiebern im KopfkinoMünster-Hiltrup. Nicht immer waren der Detektiv Sherlock Holmes und sein Watson, die Figuren Arthur Conan Doyles ein Ermittler-Paar – wie es dazu kam, ließ am Samstag ein Live-Hörspiel im Kulturbahnhof Hiltrup erleben. Wieder einmal war Christoph Tiemann mit dem Theater ex libris zu Gast, der Kulturbahnhof Hiltrup gut gefüllt. „Die…
  • Warten aufs VerreisenMünster-Hiltrup. Verreisen ist schön, und so genießen es zwei Kunstfiguren am Bahnhof Hiltrup. Seit Wochen stehen sie da, bei jedem Wetter. Eine Attraktion. Dumm nur, dass sie auf der falschen Seite stehen. So dürften sie noch manchen Zug verpassen. Zur Freude der Besucher des Kulturbahnhofs. Aber vielleicht stehen sie auch…
Follow by Email
RSS