Kultur hegen und pflegen

Teilen heißt kümmern!

Münster.  Die Erhaltung von Kulturdenkmälern ist ihr Job: Denkmalpfleger beurteilen, ob Gebäude erhaltenswert sind. In einem Vortrag am Donnerstag, 24. Januar 2008, berichten Dr. Oliver Karnau und Dr. Barbara Pankoke, beide tätig beim LWL-Amt für Denkmalpflege, über ihre Arbeit. 

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im LWL-Landesmuseum, Domplatz 10. Organisiert wird sie von Studierenden des Kunsthistorischen Instituts der WWU Münster und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe im Rahmen der Vortragsreihe "Irgendwas mit Kunst". Der Eintritt für Studierende ist frei, andere Besucher zahlen 3,50 Euro.

Oliver Karnau studierte in Düsseldorf Kunstgeschichte, Geschichte, Germanistik und Pädagogik in Düsseldorf. Nach seiner Promotion absolvierte er ein wissenschaftliches Volontariat im LWL-Amt für Denkmalpflege in Münster. Bevor er Gebietsreferent in Münster wurde, machte er noch Station im Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege in Berlin.

Barbara Pankoke studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Volkskunde in München. Sie war von 1988 bis 1991 im Kunsthandel in Bonn tätig und promovierte sich dort. Von 1996-1998 absolvierte sie ein Volontariat im LWL-Amt für Denkmalpflege in Münster und ist seit 1999 Gebietsreferentin.Link: Irgendwas mit Kunst (http://www.irgendwasmitkunst.com/)

Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen)