Kultur am Nachmittag in Wolbeck startet mit Heine

Kultur am Nachmittag in Wolbeck startet mit Heine
Präsentierten das neue Angebot von KulturVorOrt am Nachmittag: Werner Rückamp, Manfred Kehr, Marion und Markus von Hagen. Foto: anh.

Zuletzt aktualisiert 29. März 2022 (zuerst 17. März 2022).

Münster-Wolbeck. Was steckt eigentlich hinter „Das Wandern ist des Müllers Lust“? Eine neues Kulturangebot könnte auch diese Frage beantworten. Wolbecks Kulturangebot weitet sich – am 29.3. beginnt das Format „KulturVorOrt am Nachmittag“.
Initiiert Ende 2021 vom ehemaligen Vorsitzenden Peter van Bevern soll es nun monatlich an einem Dienstagnachmittag jeweils um 15 Uhr Programm geben: Im Wechsel gibt es „Literatur für Liebhaber“ in Lesung und Vortrag mit Marion und Markus von Hagen sowie „Deutsche Geschichte und ihre Lieder“ mit Manfred Kehr, der ihre Hintergründe in Konzert und Lesung nahebringt. Einen Termin plant er zum Mitsingen.
Die Eröffnung am 29.3.2022 vereint einmal beides – „Heinrich Heine am Vorabend der bürgerlichen Revolution“ liefert reichlich Stoff in Text und Ton.
Zu Manfred Kehrs Themen gehören Lieder aus der DDR, der Arbeiterbewegung und der neueren Geschichte. Eine gewisse „Leichtigkeit“ und auch Unterhaltung solle seine Lieder-Nachmittage prägen, sagte er am Mittwoch beim Pressegespräch in der Gaststätte Sültemeyer. Während die Abendveranstaltungen des Vereins KulturVorOrt in der Christuskirche bzw. deren Gemeindesaal stattfinden, will der Verein die Nachmittage mit optionalem Kaffee und Kuchen eröffnen. Und das lässt sich am besten bei Sültemeyer organisieren, meinte am Mittwoch Schatzmeister Werner Rückamp, der das Projekt des Vereins vorstellte.
Das Format solle auf Dauer gestellt sein, betont auch Markus von Hagen.
Ein Wiedersehen gibt es dann mit Gudrun Beckmann-Kircher, die 19 Jahre lang am gleichen Ort Angebote im Rahmen der VHS organisiert hatte. Sie soll die Moderation übernehmen.
Eintrittskarten für zehn Euro gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen bei Zumegen und im „Buchfink“ und an der Tageskasse.

Das neue Angebot ist eine Gegenbewegung zu einem Trend, der zuletzt das Angebot in Wolbeck und Angelmodde-Dorf immer weiter reduziert hatte. Zunächst schrumpfte das Angebot über die VHS, bis es wegfiel, dann fand im Februar der „Themenkreis“ ein Ende. „Der Tod von Ingrid Brock-Gerhardt ist ein schwerer Verlust“, sagt Markus von Hagen. Sie hatte über zwanzig Jahre einen Donnerstags-Themenkreis angeboten, später unabhängig Vorträge an verschiedenen Orten in Wolbeck und in Angelmodde. Wieder angelaufen ist kürzlich nach corona-bedingtem Stillstand das Angebot der AWO-Wolbeck.

Menschen gesucht für Verein KulturVorOrt Wolbeck

Werner Rückamp, Schatzmeister des Vereins KulturVorOrt, wies am Mittwoch auf den akuten Bedarf des Vereins an engagierten Menschen hin, für den Vorstand wie auch für andere praktische Dinge.
Am 22.2. hat der Vorsitzende, Peter van Bevern, sein Amt niedergelegt. Außerdem braucht der Verein zupackende Menschen z.B. für den Aufbau der Bühne oder Stühle und Bänke. So auch für den 22. Mai, wenn „Hootin‘ the Blues“ an der Christuskirche aufspielen soll, sagte Rückamp. „Wenn der Verein ins nächste Jahr gehen soll, ist das unbedingt nötig.“